Nationalrat - Schopf: Arbeitnehmer und Betriebsräte haben wesentlichen Beitrag zur Krisenbewältigung geleistet

Kurzarbeit hat dazu geführt, dass Dienstverhältnisse nicht aufgelöst wurden

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Nationalratsabgeordneter Walter Schopf würdigte am Mittwoch im Nationalrat den Beitrag der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und der Betriebsräte zur Bewältigung der Wirtschaftskrise. "Es waren neben den Unternehmern vor allem die Arbeitnehmer und die Betriebsräte, die einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet haben, dass wir so gut durch die Krise gekommen sind", so der Abgeordnete. ****

Die Instrumente zur Krisenbewältigung hätten gewirkt, so Schopf. Vor allem die Kurzarbeit und die vielen betriebsinternen und überbetrieblichen Stiftungen für Umschulungen und zur beruflichen Neuorientierung hätten einen wesentlichen Beitrag geleistet, dass Dienstverhältnisse nicht aufgelöst wurden. "Die Gewerkschaften haben großartige Arbeit geleistet. Mit der Kurzarbeit ist es uns gelungen, die Beschäftigung zu sichern und durch die Krise durchzutauchen. Dass die Instrumente zur Krisenbewältigung die richtigen waren, bestätigt uns ganz Europa", betonte Schopf. (Schluss) pl/ah/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0009