Feinstaub-Emissionen aus Silvesterfeuerwerk vernichten Einsparung durch Umweltzonen

Wien (OTS) - Neue Studien [1] belegen, dass Feuerwerkemissionen aggressive Chemikalien sowie toxische und giftige Metalle in hohen Konzentrationen enthalten: So z.B. Barium (bis 580-fach höher als normal im Schnee [6]), Strontium und Blei (86-fach bzw. 7-fach höher als normal in der Luft [1]). Durch die explosionsartige Verbrennung sind gerade diese Partikel sehr klein und lungengängig.
Die Feinstaubkonzentrationen können zum Silvester bis zu 4000 Mikro-g/m3 erreichen, wie Abbildung 1 zeigt. Das ist ca. 100 Mal höher als im Jahresdurchschnitt. Viele der freigesetzten Stoffe sind noch nicht bekannt, genauso unbekannt ist oft die Wirkung bei diesen Konzentrationen [8] [4].

Lärm-Schalldruckspitzen erreichen in der Nähe des Feuerwerks bis zu 190 dB (Presslufthammer: 160-170 dB) und verursachen dauerhafte Beeinträchtigungen des Gehörs. Gehörschäden können nicht geheilt werden.

Beim Silvesterfeuerwerk werden mehr Partikel emittiert als die ganze jährliche Verminderung durch eine Umweltzone.

Literatur

[1] Moreno T, Querol X, Alastuey A, Amato F, Pey J, Pandolfi M, Kuenzli N, Bouso L, Rivera M, Gibbons W.: "Effect of fireworks events on urban background trace metal aerosol concentrations: is the cocktail worth the show?", Journal of Hazardous Materials 2010 Nov 15;183(1-3):945-9. Epub 2010 Aug 14.

[2] Plinke, E., Wolff, G.: "Feuerwerkskörper Umweltauswirkungen und Sicherheitsaspekte", UMWELT-MATERIALIEN NR. 140, Umweltgefährdende Stoffe, Bundesamt für Umwelt, Wald und Landschaft (BUWAL), BUWAL 2001.

[4] http://www.stop-fireworks.org/index.htm

[5] http://www.ots.at/redirect/OTS039

[6]http://www.ots.at/redirect/csndeutschland2

[7] http://www.ots.at/redirect/OTS039

[8] Ihr Redirect ist unter http://www.ots.at/redirect/lfvbayern1

Rückfragen & Kontakt:

Univ.-Prof. Dr. H.P. Lenz (Vorsitzender)
Österreichischer Verein für Kraftfahrzeugtechnik (ÖVK)
A 1010 Wien, Elisabethstraße 26
Tel.: +43/1/585 27 41-0
Fax: +43/1/585 27 41-99
E-Mail: info@oevk.at
www.oevk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KFZ0001