KO-Stv. Königsberger: LH Pröll versetzt Thayatalbahn den Todesstoß

Strecke Schwarzenau - Waldkirchen/Thaya nunmehr dauernd eingestellt

St. Pölten (OTS) - "In Komplizenschaft mit seinem Zusperrlandesrat Heuras hat der Landeshauptmann den 30 Bahnkilometern von Schwarzenau nach Waldkirchen an der Thaya per Bescheid die dauernde Einstellung verordnet", sagt FPNÖ Verkehrssprecher Erich Königsberger.

"Die ÖBB-Konzession für diese Strecke wurde mit 11.12.2010 für erloschen erklärt.
Sich zuerst als Retter der Nebenbahnen feiern zu lassen und kurz darauf eine Linie nach der anderen zuzusperren zeigt das wahre Gesicht von LH Pröll und LR Heuras.
Die Menschen in den Regionen sind ihnen wurscht, zuerst versprechen und dann brechen ist typisch für die Schwarzen in NÖ", so Königsberger.

"Ganze 2 von 28 Nebenbahnen in NÖ sind geblieben, 600.000 Bahnkilometer wurden systematisch zugrunde gerichtet. Die Leidtragenden sind die Schüler, Pendler und die Touristen, den Regionen wird Identität und Kulturgut genommen", so LAbg. Königsberger weiter.

"Pröll und Heuras haben den Bodenkontakt komplett verloren und die Menschen in Niederösterreich im Stich gelassen. Die selbsternannten Bahnretter haben in NÖ ein Eisenbahnsterben betrieben, welches seinesgleichen sucht", so der Abgeordnete zum Schluss.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Klub im NÖ Landtag
Tel.: 02742900513441
post.fpklub@noel.gv.at
www.fpoe-noe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FKN0002