FPÖ-Walter Rosenkranz: Auch als Bundespräsident ein SPÖ-Parteipolitiker

Gesamtschule führt zu Ergebnissen à la PISA 2009

Wien (OTS) - Mit seinem Interview für Ö1 "Im Journal zu Gast" hat Bundespräsident Fischer einmal mehr gezeigt, dass er nach wie vor ein Ideologe der SPÖ ist. "Er hat wieder einmal gezeigt, dass er sich zugunsten der SPÖ in die Tagespolitik einmischt", so der FPÖ-Bildungssprecher NAbg. Walter Rosenkranz.

Die FPÖ lehne die Gesamtschule jedenfalls vehement ab, denn wie effektiv diese sei, haben zuletzt die Ergebnisse der PISA-2009-Studie gezeigt: Die untersuchte miserable Lesekompetenz werde immerhin in der Volksschule, die auch eine Gesamtschule ist, erworben. "Die FPÖ steht für jede Verbesserung des Schulsystems unter Beibehaltung der AHS in der Langform zur Verfügung.

Parteipolitik - von welcher Seite auch immer - hat dabei nichts zu suchen, sondern ist gerade die Ursache für den derzeitigen Stillstand in der Bildungspolitik", so Rosenkranz.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0005