Offener Brief von 46 Organisationen an Faymann und Pröll: Keine Kürzung der Entwicklungshilfe!

Initiative 3000Kinderleben.at sieht durch die drohenden EZA-Kürzungen Tausende Menschenleben in Gefahr. Die Stunde der Entscheidung naht.

Wien (OTS) - An
Herrn Bundeskanzler Werner Faymann und
Herrn Vizekanzler und Finanzminister Josef Pröll

Wien, 18. Dezember 2010

Ein Herz für die Ärmsten der Welt

Sehr geehrter Herr Bundeskanzler Faymann,
sehr geehrter Herr Vizekanzler und Finanzminister Pröll,

in wenigen Tagen ist Weihnachten. Ein Fest der Freude, des Friedens, aber auch der Nächstenliebe und der Solidarität.

Rund 1 Milliarde Menschen auf unserer Erde werden auch dieses Jahr nichts zu feiern haben. Denn diese Menschen leben in Hunger und absoluter Armut. Und haben aus eigener Kraft geringe Chancen, diesen Lebensbedingungen zu entkommen.

Sie, sehr geehrter Herr Bundeskanzler und Sie, sehr geehrter Herr Vizekanzler, könnten gerade jetzt vor Weihnachten ein sichtbares Zeichen setzen, wenn Sie die geplanten Kürzungen der Entwicklungshilfe stoppen. Und damit den Menschen in Österreich auch zeigen, dass Hilfsbereitschaft nicht nur Privatsache ist.

Die Bundesregierung plant bei der operativen Entwicklungshilfe von 2011 bis 2014 insgesamt 83 Mio. Euro einzusparen. Das hat dramatische Folgen für die Menschen in den ärmsten Ländern der Erde. Mit diesem Geld könnte die Ernährung von 900.000 Menschen langfristig gesichert und damit 3.000 Kinder vor dem Hungertod gerettet werden. So wirkungsvoll kann die österreichische Entwicklungshilfe sein.

Die Initiative www.3000Kinderleben.at schlägt daher vor, die Einnahmen der neuen Flugticketabgabe für die Entwicklungshilfe zu verwenden. Natürlich würden wir auch jede andere Lösung wie beispielsweise die Zweckwidmung der Stiftungsbesteuerung begrüßen. Alles was zählt ist, dass wir die ärmsten Menschen nicht im Stich lassen.

Wir bitten Sie: Zeigen Sie Herz und stoppen Sie die geplanten Kürzungen der Entwicklungshilfe. Lassen Sie es für 900.000 Menschen und 3.000 Kinder richtig Weihnachten werden und setzen Sie ein Zeichen der Nächstenliebe und der Solidarität.

Frohe Weihnachten.

Christoph Petrik-Schweifer, Caritas
Erwin Eder, Dreikönigsaktion der katholischen Jungschar
Rupert Roniger, Licht für die Welt
Klemens Riegler-Picker, Ökosoziales Forum

im Namen der Initiative www.3000kinderleben.at.

Die Initiative wird getragen von
Caritas, Dreikönigsaktion der katholischen Jungschar, Licht für die Welt, Ökosoziales Forum, Austrian Doctors for Disabled, Koordinierungsstelle der Österreichischen Bischofskonferenz für internationale Entwicklung und Mission, Katholischen Jugend Österreich, Katholische Frauenbewegung Österreichs, HORIZONT3000, CARE Österreich, SOS Kinderdorf, World Vision Österreich, Welthaus Diözese Graz-Seckau, Welthaus Diözese Linz, Welthaus Diözese Innsbruck, Welthaus St. Pölten, Internationaler Versöhnungsbund, Jugend Eine Welt, BAOBAB, Fairtrade, Afro Asiatisches Institut, Hilfswerk Österreich International, Volkshilfe, GEZA, Society for International Development, Das Mali Projekt, Bruder und Schwester in Not - Diözese Innsbruck, Ökosoziales Studierendenforum, FIAN, Aktion "Brot für Hungernde", Steyler Missionare, Kindernothilfe, SOS Mitmensch, Salvatorianerinnen, Kloster Wernberg, Katholische Männerbewegung / Sei so frei, Kirche in Not, Netzwerk von Christen, Unsere Kleinen Brüder und Schwestern, MIVA - Austria, Katholische Kirche Kärnten, Food First Informations- und AktionsNetzwerk für das Menschenrecht sich zu ernähren, Südwind, Fastenaktion, Bundesjugendvertretung, Missio - Päpstliche Missionswerke in Österreich

Rückfragen:

Gabriela Sonnleitner, Caritas Österreich: 0664 384 66 11
Christian Herret, Dreikönigsaktion: 0676 880 111 071
Margit Draxl, Licht für die Welt: 0676 487 00 07
Martina Baumeister, Ökosoziales Forum: 0676 644 8041

Rückfragen & Kontakt:

Licht für die Welt
Gabriel Müller
Tel.: +43/676/950 4204
g.mueller@licht-fuer-die-welt.at
www.licht-fuer-die-welt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CBM0001