FPK-Pressedienst: BZÖ verschwindet in der Bedeutungslosigkeit

Klagenfurt (OTS) - Während sich in Kärnten das Dritte Lager eindrucksvoll im Villacher Konzerthaus mit ein paar Hunderten Delegierten trifft und eindrucksvoll den 1. Jahrestag der Kooperation feiert, treffen sich die BZÖ-Loser zu dritt (aufgefallen ist, dass Stefan Petzner nicht am Tisch saß) zu einer Pressekonferenz, in der sie ein vollkommen verdrehtes Weltbild zum Besten gegeben haben, teilt der FPK-Pressedienst mit.

So beschränkt man sich darauf, Umfragewerte zu präsentieren. Dies erinnert stark an Vorarlberg, Oberösterreich, Steiermark und Wien, auch dort faselte Herr Bucher von hervorragenden Umfragen. Es sei dem kraftlosen Heide-Schmidt-Nachfolger Bucher allerdings ins Stammbuch geschrieben, dass man Wahlen gewinnen muss und nicht Umfragen. Bucher hat bisher sämtliche Wahlen desaströs verloren und wird mit 100-prozentiger Sicherheit mit dem BZÖ nicht mehr in das Österreichische Parlament einziehen können. Für Herrn Bucher selbst, schaut die Welt mit großer Wahrscheinlichkeit etwa besser aus. Die Gerüchte, wonach der BZÖ-Parteiobmann sich nach wie vor bei der ÖVP andiene, um sein eigenes Schicksal zu retten, wollen nicht verstummen. Dann würde Herr Bucher auch dorthin zurückkehren wo er herkommt, nämlich in die Hinterbänkler-Reihe der ÖVP. Während die jetzigen BZÖ-Vertreter nicht einmal eine Fußnote in der Geschichte Kärntens einnehmen werden, ist eine erfolgreiche Zukunft der Freiheitlichen in Kärnten mit einem starken Partner, der Bundes-FPÖ, gewiss, so der FPK-Pressedienst. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - FPK
9020 Klagenfurt
Tel.: 0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0003