Steindl: Gabmann fehlen erforderliche Kompetenzen zum Finanzvorstand am Flughafen

VPNÖ-Obmann Pröll soll endlich Verantwortung übernehmen und reinen Tisch machen

St. Pölten (OTS) - "VPNÖ-Obmann Pröll hat dafür gesorgt, dass Gabmann weiterhin im Flughafen-Vorstand bleiben wird - nur damit dieser für ein weiteres Jahr ein horrendes Gehalt bekommt. Das ist verantwortungslos, weil Gabmann laut Insidern nicht einmal in der Lage ist, eine Bilanz richtig zu lesen", so der SPÖ NÖ Landesgeschäftsführer Günter Steindl zu den aktuellen Entwicklungen am Flughafen.

Insbesondere die ÖVP-NÖ hat durch die Bestellung von Ernest Gabmann vorbei am Aufsichtsrat einer börsennotierten Gesellschaft durch LH Erwin Pröll über direkte Personalinterventionen oder Befehlsausgaben von VP-Klubobmann Schneeberger an Flughafenmanager bis hin zu aggressiver Öffentlichkeitsarbeit einen wesentlichen Beitrag zur derzeitigen Situation geleistet. Die kolportierte Zustimmung der SPÖ zu den Fünf-Jahresverträgen der Flughafen-Vorstände sei auf Basis eines einstimmigen Beschlusses des Personalaufsichtsrates beschlossen worden - auch wenn die ÖVP immer wieder von ihrer Verantwortung ablenken will, erklärt Steindl: Dieser Beschluss sei deswegen so "bemerkenswert", weil der Vorsitzende des Personalausschusses, der gleichzeitig der Vorsitzende des gesamten Aufsichtsrates war, Johannes Coreth (VP) war - damals Vorstandsdirektor bei der NÖ Versicherung und nach wie vor ein enger Vertrauter von LH Pröll. "LH Pröll soll endlich in Niederösterreich endlich Verantwortung übernehmen und damit aufhören, die Bevölkerung bewusst falsch zu informieren."

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Niederösterreich
Mag. Gabriele Strahberger
Medienservice
Tel.: 02742/2255/121
gabriele.strahberger@spoe.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0003