VP-Marek: Rot-Weiß-Rot-Card richtiger Schritt für die Zukunft Österreichs

Stadt Wien muss flächendeckend zielgruppenspezifische Sprachkurse zur Verfügung stellen

Wien (OTS) - Als "wichtigen Schritt in Richtung Zukunft Österreichs" bezeichnete heute, Donnerstag, die Landesparteiobfrau und Klubobfrau der ÖVP Wien Christine Marek die von Innenministerin Maria Fekter, Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner und Arbeitsminister Rudolf Hundstorfer präsentierte Neuregelung der Zuwanderung nach Österreich. "Mit der Rot-Weiß-Rot-Card bringen wir die Zuwanderungs- und Integrationspolitik Österreichs auf die Schienen Richtung Zukunft."

"Wir erleben damit heute einen so dringend benötigten Systemwechsel", zeigt sich Marek erfreut. "Österreich braucht qualifizierte Zuwanderung genauso wie Wien dringend die besten Köpfe braucht, um den Wirtschafts- und Wissensstandort aufrecht zu erhalten. Mit der Rot-Weiß-Rot-Card können uns zukünftig die besten Köpfe zielgerichtet aussuchen und Zuwanderung besser steuern. Die definierten Zuwanderungskriterien sind dazu deutlich besser geeignet als die starren Quoten." Zudem sei es erfreulich, dass es zu einer weiteren Harmonisierung von Aufenthalt und Arbeitsmarktzugang komme. "Menschen, die nach Österreich kommen dürfen, sollen auch hier arbeiten dürfen. Das liegt ja im ureigensten Interesse des Landes selbst", betonte Marek.

Deutsche Sprache unentbehrlich für gute Integration

Für eine gelungene Integration sei das Beherrschen der deutschen Sprache unabdingbare Voraussetzung, so die Landesparteiobfrau weiter. Das habe die ÖVP immer betont. "Mit dem neuen Zuwanderungssystem gibt es künftig noch mehr Anreize, Deutsch zu lernen", ist Marek erfreut. "Die Stadt Wien hat nun die Aufgabe, wirklich flächendeckend zielgruppenspezifische Sprachkurse bereit zu stellen", so Marek abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T:(+43-1) 4000/81 916, F:(+43-1) 4000/99 819 60
eva.gruy@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003