Peter Haubner zu RH-Kritik: Anstrengungen zum Ausbau von Bewegungsangeboten an Schulen verstärken

Verantwortliche Minister Schmied und Darabos müssen Schlagzahl erhöhen

Wien (OTS/ÖVP-PK) - "Die Rechnungshof-Kritik über Mängel in der Bewegungserziehung an Schulen unterstreicht die Notwendigkeit, die Anstrengungen im Bereich des Ausbaus von Bewegungsangeboten zu verstärken. Die verantwortlichen Ressortminister Schmied und Darabos müssen hier aktiv werden", betont ÖVP-Sportsprecher Abg. Peter Haubner zu den heute, Donnerstag, veröffentlichten Ergebnissen der Rechnungshof-Überprüfung.

Haubner verweist auf einen auf Initiative der ÖVP heuer beschlossenen Fünf-Parteien-Antrag zur verstärkten Zusammenarbeit zwischen Schule und organisiertem Sport. Darin werden Schmied und Darabos aufgefordert, bis Dezember 2010 rechtliche Grundlagen für Kooperationsmodelle von Schulen mit qualifizierten Sportanbietern zu erarbeiten. "Bisher liegen dazu noch keine Ergebnisse vor. Ich gehe davon aus, dass die Kritik des Rechnungshofes die Ministerien anspornen wird, die Schlagzahl zu erhöhen", so der ÖVP-Sportsprecher.

Alleine die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache: "Beinahe die Hälfte aller Kinder und Jugendlichen in Österreich weisen Haltungsschäden oder -schwächen auf, fast 40 Prozent von ihnen sind übergewichtig. Ein Grund dafür ist Bewegungsmangel. Hier muss auch die Schule einbezogen werden", erläutert Haubner, auch Präsident der SPORTUNION. "Wir brauchen eine umfassende Angebotsoffensive für mehr Bewegung. Anders werden wir die notwendige Trendumkehr nicht erreichen."
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0004