FPÖ-Podgorschek: Neuordnung der Kapitalvermögensbesteuerung begünstigt Spekulanten

Wien (OTS) - "Die Neuordnung der Besteuerung von Gewinnen aus Kapitalvermögen begünstigt nur die Spekulanten, kleiner Anleger werden dagegen geprellt", zeigt sich der freiheitliche Finanzsprecher NR Abgeordneter Elmar Podgorschek entsetzt über die geplanten Änderungen bei der sogenannten Spekulationssteuer. Die Besteuerung von Spekulanten, die kurzfristig tausende Aktien kaufen und verkaufen, werde auf 25 Prozent gesenkt. Gleichzeitig werde aber auch der langfristig investierende Mittelstand geschröpft, da dessen Aktien ebenfalls mit 25 Prozent besteuert würden. "Es ist unglaublich, dass der Spekulant dem braven Bürger, der sein sauer verdientes Geld langfristig in Aktien anlegen möchte, gleichgestellt wird", erklärt Podgorschek.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0008