VIRUS: Rote Klima-Karte für Berlakovich!

Klima-Misere nicht noch durch Wald-Bilanztricks verschlimmern

Wien (OTS) - Heftige Kritik am Cancun-Tourismus des
Umweltministers übt die Umweltorganisation VIRUS. Sprecher Wolfgang Rehm: "Solange Österreich als absoluter Klimaversager dasteht, wäre es für den globalen Klimaschutz vorteilhafter, wenn gar kein Regierungsvertreter anreist. Die Rote Karte gebührt daher Minister Berlakovich, wäre er doch gleich zu Hause geblieben."

Derzeit sehe es allerdings danach aus, als ob Österreich sogar noch zur Verschlimmerung beitagen würde. "Nach den weiter rufschädigenden Entgleisungen bei der Anreise des Umweltministers, bahnt sich mit dem Versuch, zu Lasten des Weltklimas forstliche Nutzungen von der Treibhausgasbilanzierungen auszunehmen, der nächste staatsgetragene Umweltskandal an," so Rehm.

VIRUS richtet daher daher insbesondere an Minister Berlakovich den dringenden Apell, derartige Aktionen zu unterlassen und auf große Gesten so lange zu verzichten, bis Österreich seine Klima-Hausaufgaben gemacht hat. "Dabei darf der Umweltminister aber nicht allein bleiben, da sind die gesamte Bundesregierung -insbesondere die Minister Mitterlehner und Bures, aber auch die Länder gefordert", so Rehm abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Wolfgang Rehm
0699/12419913
virus.umweltbureau@wuk.at
http://virus.wuk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VIR0001