Matznetter zu Budget: Regierung setzt Offensivmaßnahmen für Bildung und Wissenschaft

Wien (OTS/SK) - Anlässlich des heute, Donnerstag, tagenden Budgetausschusses im Parlament erklärte SPÖ-Wirtschaftssprecher Christoph Matznetter, dass entgegen allen Unkenrufen der Opposition diese Bundesregierung offensiv in Bildung und Wissenschaft investiere. "Trotz des eingeschlagenen Konsolidierungskurses setzt diese Bundesregierung offensive Maßnahmen in den Bereichen Wissenschaft und Bildung - das muss die Opposition endlich zur Kenntnis nehmen", so Matznetter am Donnerstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Matznetter verwies in diesem Zusammenhang darauf, dass gleichbleibende Kosten bei sinkenden Schülerzahlen ein Mehr an Investitionen in die Bildung und Ausbildung der Schülerinnen und Schüler bedeute. "Damit investieren wir auch in die Zukunft dieses Landes", so Matznetter. ****

Der SPÖ-Wirtschaftssprecher betonte, dass auch die Universitäten von diesen Offensivmaßnahmen profitieren. "Die Leistungsvereinbarungen mit den Universitäten sind bis 2012 gesichert, zusätzlich erhalten die österreichischen Unis jährlich 80 Millionen Euro - damit konnten auch in diesem Zukunftsbereich Einsparungen vermieden werden", so Matznetter. Die SPÖ-geführte Bundesregierung habe bei der Budgeterstellung auf soziale Gerechtigkeit geachtet und die richtigen Lehren aus der Krise gezogen. "Im europäischen Vergleich hat Österreich die Krise sehr gut bewältigt, der von Bundeskanzler Werner Faymann eingeschlagene Kurs war und ist richtig", so Matznetter. (Schluss) bj/rm/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0006