AVISO: Kritische Literatur im ÖGB

Zwei Tage Lesespaß für Jung und Alt

Wien (OTS/ÖGB) - "KriLit" im ÖGB bietet Verlagen mit alternativen, gesellschafts- und sozialkritischen Büchern, insbesondere aber unabhängigen und kleinen Verlagen aus Österreich und dem deutschsprachigen Raum, die Möglichkeit, ihr Sortiment vorzustellen und zu verkaufen.

Auf der Literaturmesse werden Bücher aus den Themenbereichen soziale Bewegungen, Arbeitswelt, Gewerkschaften, Kapitalismus- und Globalisierungskritik sowie Geschlechtergerechtigkeit vorgestellt. Über 70 Aussteller werden vom 17. bis 18. Dezember 2010 ihre Publikationen an die LeserInnen bringen. Neben zahlreichen Verlagen haben auch soziale Initiativen und Organisationen wie ATTAC, Amnesty International und das Mauthausen Komitee Österreich ihr Kommen angekündigt. Für ein entsprechendes Rahmenprogramm ist gesorgt. Neben literarischen Veranstaltungen (Lesungen, Buchpräsentationen, etc.) wird es auch ein musikalisches Programm im Rahmen der "KriLit" geben. Der Eintritt zur Buchmesse ist frei.

Programm:

Freitag, 17. Dezember 2010:

10 Uhr offizielle Eröffnung mit ÖGB-Präsident Erich Foglar und Autor Kurt Palm.
Ab 13.30 Uhr starten die von den Verlagen organisierten Buchpräsentationen und Lesungen.
Ab 20.00 Uhr tritt die Band POLITPARK mir ihrem Programm "Passionierte Proleten" auf.

Samstag, 18. Dezember 2010:

10.00 Beginn
13.00 bis 14.30 Uhr: Lesetheater zu Tradition und Kultur Afrikas:
"Worte sind schön, aber Hühner legen Eier". Für Erwachsene und Kinder

14.30 bis 20.00 Uhr: Buchpräsentationen u.a.: "Abschied am Westbahnhof" mit Fritz Probst inkl. Zeitzeugengespräch
20.00 Uhr: Konzert Sigi Maron, österreichischer Liedermacher

Weitere Informationen, eine genaue Programmübersicht, KriLit für Kinder und alle Aussteller finden Sie unter www.krilit.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amela Muratovic
ÖGB Öffentlichkeitsarbeit
01/53 444 - 39 262 DW
0664/88 62 86 52

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0002