Fallende Temperaturen, steigende Preise? / Wo Hotelübernachtungen derzeit (un)günstig sind - das hotel.info-Hotelpreisbarometer für November 2010

Nürnberg (ots) -

Das Jahr 2010 neigt sich langsam seinem Ende zu, doch Reisetätigkeit und -planung nehmen keinesfalls im gleichen Ausmaß ab wie die Temperaturen um diese Jahreszeit. Während die einen weiterhin geschäftlich unterwegs sind, entscheiden sich die anderen noch zu einem spontanen Winterkurztrip oder sind bereits dabei, ihren Hotelzimmerbedarf für nächstes Jahr zu planen. Doch in welchen Städten muss derzeit mit hohen Hotelzimmerpreisen gerechnet werden und an welchen Orten wiederum sind die Übernachtungen vergleichsweise erschwinglich? hotel.info [ www.hotel.info ], der gebührenfreie Online-Hotelreservierungsservice für mehr als 210.000 Hotels weltweit, betrachtet zum Ende des Jahres deshalb erneut seine Hotelpreisanfragen. Das aktuelle Resultat zeigt: - Internationale Großstädte legen deutlich um über 7% zu - New York Metropole mit höchstem Preisniveau im internationalen Vergleich, Prag und Bangkok locken mit günstigen Übernachtungspreisen - Wien mit relativ moderaten Zimmerpreisen unter den Metropolen Ergebnisse des hotel.info-Hotelpreisbarometers im internationalen Vergleich der Metropolen (Preise in Euro) New York ist die teuerste Hotelstadt - das offenbart der Hotelzimmer-Preisvergleich von hotel.info unter den internationalen Metropolen. Mehr als 200 Euro pro Nacht mussten Hotelgäste aufbringen, um im "Big Apple" zu nächtigen. Damit liegt die US-amerikanische Metropole unangefochten an der Spitze. Aber auch in Moskau zogen die Hotelzimmerpreise an. Mit 160 Euro im November und sogar 180 Euro im Oktober waren die Übernachtungen in der Hauptstadt der russischen Föderation nicht gerade ein Schnäppchen. In Oslo verlangten Hoteliers im Schnitt knapp 160 Euro pro Übernachtung. Damit avancierte die norwegische Hauptstadt zur drittteuersten Metropole. Weitaus günstiger kamen Hotelgäste in zahlreichen osteuropäischen Metropolen davon. Weitere Informationen samt grafischer Darstellung sind unter den Internetadressen www.hotel.info/hotelpreisbarometer und http://www.hotel.info/Press.aspx?mode=article&lng=DE&item=900 zu finden.

Rückfragen & Kontakt:

Pressekontakt:
Timo Vavrinec
hotel.info AG
Hugo-Junkers-Straße 15-17
90411 Nürnberg
Deutschland
Tel.: +49-(0)911-59832-0
Fax: +49-(0)911-59832-11
E-Mail: presse@hotel.info

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0004