ÖVK-Vortrag: BMW OTTOMOTORENTECHNOLOGIE - Basis für optimalen Kundennutzen und größtmögliche Umwelt- und Ressourcenschonung

Wien (OTS) - Trotz der derzeitigen intensiven Diskussion zu Elektrofahrzeugen wird heute und auch in der nächsten Dekade der Verbrennungsmotor weiterhin die dominante Antriebsquelle für PKW's bleiben. Bei BMW hat daher die konsequente Weiterentwicklung von Otto- und Dieselmotoren einen großen Stellenwert innerhalb der Entwicklungsaktivitäten.

Die neuen BMW-Ottomotoren haben dabei bereits eine Vielzahl an verbrauchsoptimierenden Technologien an Bord. Neben dem zukunftsweisenden TVDI-Verbrennungsverfahren werden z.B. eine bedarfsgerechte Nebenaggregateregelung, Bremsenergierückgewinnung, Motor-Start-Stopp, reibungsreduzierende Maßnahmen und ein aufwändiges Thermomanagment sowie eine Vielzahl an weiteren Detailoptimierungen eingesetzt.

ÖVK-Vortrag: BMW OTTOMOTORENTECHNOLOGIE

Basis für optimalen Kundennutzen und größtmögliche Umwelt- und
Ressourcenschonung von Ing. Fritz Steinparzer, Leiter Entwicklung
Ottomotoren, BMW Group, München

Datum: 14.12.2010, 18:15 - 20:00 Uhr

Ort:
Haus der Industrie Großer Sitzungssaal
Schwarzenbergplatz 4, 1030 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Univ.-Prof. Dr. H.P. Lenz (Vorsitzender)
Österreichischer Verein für Kraftfahrzeugtechnik (ÖVK)
A 1010 Wien, Elisabethstraße 26
Tel.: +43/1/585 27 41-0
Fax: +43/1/585 27 41-99
E-Mail: info@oevk.at
www.oevk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KFZ0001