Weihnachten auf TW1

TW1 begibt sich rund um den Heiligen Abend auf Spurensuche - von Bräuchen über die Entstehungsgeschichte der Bibel bis hin zu Engelserscheinungen und den wahren Christkindern.

Wien (OTS) - Alte und neue Weihnachtsbräuche sowie ein Lied, das
um die Welt geht

Das Kärntner Gailtal und seine Weihnachtsbräuche werden zu neuem Leben erweckt. Nach Melodien von Günther Mittergradnegger und Gedichten des Gailtaler Mundartschaffenden Arnold Ronacher wurde die Zeit von Advent bis Dreikönig mit ihren zahlreichen Bräuchen in einer Kantate verdichtet. "Gailtaler Weihnacht" zeigt Singgemeinschaften bei der Darbietung dieses traditionellen Stückes.

TW1 Geschäftsführer Peter Schöber: "Es war uns bei der Erstellung des Advent- und Weihnachtsprogramms ein besonderes Anliegen den unterschiedlichen Bräuchen und Traditionen aus ganz Österreich ein Forum zu bieten, und diese zu einem stimmungsvollen Programmbogen, der auch die christlichen Ursprünge des Weihnachtsfests beleuchtet und berücksichtigt, zusammenzufügen. In diesem Sinne ist unser Weihnachtsprogramm auch eine bewusst ruhige und besinnliche Alternative zum medialen Weihnachtsrummel."

Für weihnachtliche Stimmung - seit über 190 Jahren - sorgt auch heuer wieder das bekannteste Weihnachtslied der Welt: "Stille Nacht, Heilige Nacht". Der Text stammt von Joseph Mohr, die Melodie von Franz Xaver Gruber und uraufgeführt wurde es in Oberndorf bei Salzburg. Heute ertönt das Lied in mehr als 350 Sprachen und Dialekten. Mit der Produktion "Stille Nacht: Ein Lied geht um die Welt" sowie mit Sepp Forchers "Klingendes Österreich"-Folge "Das große Lied" begibt sich TW1 auf Spurensuche an die Originalschauplätze der Entstehung dieses weltweit bekanntesten Weihnachtsliedes.

Am 24. Dezember verbindet aber nicht nur eine Melodie, sondern auch das Friedenslicht unzählige Menschen aus aller Welt. Mit der Österreich-Bild-Dokumentation "Das ORF Friedenslicht" zeigt TW1 einen mittlerweile liebgewonnen Weihnachtsbrauch, der vom ORF Landesstudio Oberösterreich ausgehend mittlerweile in ganz Mitteleuropa seine Verbreitung findet. Das Friedenslicht wird alljährlich von einem Kind aus Oberösterreich in Jerusalem abgeholt und als Zeichen des Friedens in ganz Europa verbreitet.

Kreuz&Quer-Dokumentationen über Gott und die Welt

"Wenn ich mir auf die berühmte einsame Insel nur ein Buch mitnehmen dürfte, dann würde ich die Bibel wählen." Seit der Volksschule interessiert sich Star-Kabarettist Josef Hader für das Buch der Bücher. Für die Dokumentation "Wie die Bibel heilig wurde" begibt sich Hader nach Israel. TW1 zeigt den Kabarettisten an historisch bedeutsamen Orten. Religiöse Inhalte und eigenwillige Bibelinterpretationen des Wienerliedes fokussiert die Dokumentation "Der Herrgott und das Wienerlied". Mit viel Humor und skurrilen Bildern beleuchtet Regisseur Wolfgang Beyer warum Engel "auf Urlaub nach Wean" kommen und das Paradies ein transzendenter Großheuriger ist.

Außerdem zeigt TW1 die Dokumentarfilmerin Maria Magdalena Koller auf der Suche nach den Engelsspuren im Leben von sieben Menschen -"Engel. Gibts die?" Für die 7-jährige Suria Toukhi eine einfache Frage. Sie hat einen Engel gemalt und ihn neben das Foto ihres verstorbenen Vaters an die Wand gehängt. Das Mädchen glaubt fest daran, dass ihr Vater jetzt ihr Schutzengel ist.
Wen oder was Menschen anbeten und worum sie dabei bitten, hat Regisseur Peter Beringer hinterfragt und in der Dokumentation "Die Macht des Gebets" zusammengefasst. Was sich Menschen wünschen, die am Heiligen Abend arbeiten, hat Marie Kreutzer für ein Kreuz&Quer-Spezial herausgefunden. Mit der Produktion "Weihnachtsdienst" zeigt TW1 sechs Menschen, die den Weihnachtsabend mit Arbeit verbringen.

Weiters lässt TW1 Menschen zu Wort kommen, die am 24. Dezember nicht nur Weihnachten, sondern auch ihren Geburtstag feiern - u.a. Autor, Regisseur und Schauspieler Rupert Henning - und bringt die Dokumentation "Christkinder" in seinem Weihnachtsprogramm. Den Abschluss der Kreuz&Quer-Dokumentationsreihe rund um die Weihnachtszeit macht "Mama Bock." Ute Bock ist in Österreich zu einem Symbol für den menschlichen Umgang mit Asylwerbern geworden. Sie hilft denen, die keiner haben will - ein Christkind der besonderen Art.

Christmas in Vienna auf TW1

Christkinder der besonderen Art sind auch Placido Domingo, José Carreras, Luciano Pavarotti oder auch Elina Garanca - seit 1992 machen außergewöhnliche Künstler-Persönlichkeiten wie sie das Wiener Konzerthaus jährlich zum Schauplatz einer einzigartigen Weihnachtsatmosphäre. TW1 zeigt Opernstars Bernarda Fink und José Cura gemeinsam mit der international gefeierten Sopranistin Tamar Iveri und dem aufstrebenden Bariton Daniel Boaz bei "Christmas in Vienna 2009."

Sendezeiten:

"Gailtaler Weihnacht": Do, 23.12. um 10:30-10:55 Uhr und 19:45-20:10 Uhr

"Stille Nacht: Ein Lied geht um die Welt": Do, 23.12. um 11:05-11:50 Uhr und 14:05-14:50 Uhr und Fr, 24.12. um 17:05-17:50 Uhr und 22:00-22:45 Uhr

Kreuz&Quer-Dokumentation "Wie die Bibel heilig wurde": Do, 23.12. um 13:05-13:57 Uhr, Fr, 24.12. um 15:10-16:02 Uhr und Sa, 25.12. um 01:05-01:57 Uhr, 05:30-06:22 Uhr und 19:15-20:07 Uhr

Kreuz&Quer-Dokumentation "Der Herrgott und das Wienerlied": Do, 23.12. um 15:05-15:57 Uhr und 18:05-18:57 Uhr, Fr, 24.12. um 13:20-14:12 Uhr und Sa, 25.12. um 04:00-04:52 Uhr und 11:05-11:57 Uhr

Kreuz&Quer-Dokumentation "Engel. Gibts die?": Do, 23.12. um 17:05-17:55 Uhr, Fr, 24.12. um 14:15-15:06 Uhr und 18:25-19:15 Uhr und Sa, 25.12. um 00:10-01:05 Uhr und 10:05-10:56 Uhr

Klingendes Österreich "Das große Lied - Auf den Spuren von Stille Nacht, Heilige Nacht": Do, 23.12. um 23:45-01:15 Uhr, Fr, 24.12. um 20:15-21:44 Uhr und Sa, 25.12. um 02:00-03:29 Uhr

Fenstergucker "Weihnachtsbescherung": Do, 24.12. um 18:00-18:25 Uhr und 23:15-23:40 Uhr und Sa, 25.12. um 03:30-03:55 Uhr

Österreich-Bild-Dokumentation "Das ORF-Friedenslicht": Fr, 24.12. um 10:30-10:55 Uhr und 19:45-20:10 Uhr und Sa, 25.12. um 05:05-05:30 Uhr

Kreuz&Quer-Dokumentation "Die Macht des Gebets": Fr, 24.12. um 11:00-11:35 Uhr und Sa, 25.12. um 18:00-18:35 Uhr

Kreuz&Quer-Spezial "Weihnachtsdienst": Fr, 24.12. um 19:15-19:45 und 23:40-00:10 Uhr

"Christmas in Vienna 2009": Fr, 24.12. um 11:35-13:18 Uhr und Sa, 25.12. um 12:05-13:48 Uhr

Kreuz&Quer-Dokumentation "Christkinder": Fr, 24.12. um 22:45-23:15 Uhr

Kreuz&Quer-Dokumentation "Mama Bock": Sa, 25.12. um 18:35-19:12 Uhr

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis:
ORF/TW1
Mag. Birgit Reiter
0043 (0) 1 87878 14600
birgit.reiter@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TW10001