ÖVP zu Kräuter: SPÖ offenbar nicht nur kein Interesse an Außenpolitik, sondern auch keine Ahnung

SPÖ drückt sich bei Außenpolitik weg

Wien, 08. Dezember 2010 (ÖVP-PD) Zu den heutigen Aussagen von SPÖ-Geschäftsführer Kräuter verweist der ÖVP-Pressedienst auf die jüngst veröffentlichten Einschätzungen von US-Diplomaten im Zusammenhang mit WikiLeaks: "Die SPÖ hat offenbar nicht nur kein Interesse an Außenpolitik, sondern auch keine Ahnung. Die SPÖ duckt sich vor der Außenpolitik weg." ****

Darüber hinaus erinnert der ÖVP-Pressedienst an zahlreiche Beispiele für das Wegdrücken der SPÖ in der Außenpolitik und dadurch entstandene Steuerzahlerkosten, wie etwa die Absagen von Lech, was den Steuerzahlern allein über 19.000 Euro an Stornokosten verursacht hat, New York und weiteren Gipfeln sowie Auslandsreisen, wie etwa jene nach Australien.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001