SPÖ Obex-Mischitz: Schon wieder illegale Pflege - FPK-Ragger muss endlich handeln

Es wäre grob fahrlässig, alle bekannten illegalen Pflegeheime weiterhin offen zu lassen.

Klagenfurt (OTS) - "Es ist unverständlich und geradezu fahrlässig, was sich derzeit in der Kärntner Pflege bzw. Betreuung betagter Menschen abspielt. Innerhalb weniger Tage wurde nun die zweite Stelle entdeckt, in der es gefährliche Pflege geben soll. FPK-LR Ragger muss alles tun, um die Menschen in dem Schieflinger Heim die adäquate Pflege zukommen zu lassen", fordert SPÖ-Sozialsprecherin LAbg. Ines Obex-Mischitz. Damit wäre zumindest den hier Betroffenen geholfen.

"Ragger hat erst kürzlich davon gesprochen, dass es 20 weitere illegale Heime in Kärnten geben würde, warum werden diese nicht endlich geschlossen? Die Verantwortung liegt bei Ragger, der jetzt massiv unter Zugzwang steht", schließt Obex-Mischitz.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002