Adventmarkt im Palais Niederösterreich eröffnet

Pröll: Das Land ist auf christlichen Wurzeln aufgebaut

Wien (OTS) - Im Palais Niederösterreich ist ein wichtiger Teil der österreichischen und niederösterreichischen Geschichte geschrieben worden. Viele Menschen kommen hierher, um die eigene Geschichte spüren zu können, sagte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll am heutigen Freitagabend, 3. Dezember, bei der Eröffnung des Adventmarktes "So schmeckt Niederösterreich" im Palais Niederösterreich in Wien.

Seit der Übersiedlung der Landeshauptstadt von Wien nach St. Pölten werde das Palais Niederösterreich auch als eine Art Botschaft des Landes mitten in der Bundeshauptstadt Wien genutzt, was auch die Verbundenheit zwischen Niederösterreich und Wien dokumentieren soll, so Pröll. Zudem habe das Land im Palais Niederösterreich ein Bürgerbüro installiert, um allen Niederösterreichern, die hier in Wien arbeiten und Behördenwege zu erledigen haben, eine Anlaufstelle zu bieten, sagte der Landeshauptmann im Gespräch mit Moderatorin Daniela Zeller. "Das Palais Niederösterreich ist ein strahlender blaugelber Punkt mitten im Herzen der Bundeshauptstadt Wien an dem sich jeder wohlfühlen soll", führte Pröll weiter aus.

Der Landeshauptmann erinnerte im Interview auch an die christlichen Wurzeln, auf die Niederösterreich aufgebaut wurde. "In einer so bewegten Zeit wie der heutigen ist es wichtig, sich an die christlichen Grundregeln zu erinnern, die für die Entwicklung des Landes notwendig gewesen sind", so Pröll weiter. "Unsere Kirchen und Klöster sind nicht nur Hinweise auf eine große Baukultur, die aus der Vergangenheit in die Zukunft reichen, sondern auch wichtige Oasen der Stille, gerade in einer sehr laut gewordenen Zeit." Daher sei es auch wichtig, diese Oasen der Selbstfindung und der Ruhe zu pflegen und zu hegen, meinte der Landeshauptmann abschließend.

Landesrat Dr. Stephan Pernkopf führte aus, die Konsumenten wieder zu regionalen Produkten zurückzuführen, sei auch ein entscheidender Punkt für den Klimaschutz. Auf regionale Qualität und Spezialitäten zu setzen, sichere Arbeitsplätze im ländlichen Raum und schaffe Wertschöpfung in den Regionen, so Pernkopf.

Der "So schmeckt Niederösterreich Adventmarkt" bietet heuer bereits zum vierten Mal kulinarische Schmankerln und köstliche Raritäten aus Niederösterreich im Innenhof sowie in den Räumlichkeiten des ehemaligen Niederösterreichischen Landhauses in Wien an. In der alten Landhauskapelle tragen Peter Martin und seine Mitbrüder aus dem Benediktiner Stift Seitenstetten Gedanken zum Advent vor und präsentieren Kunstwerke und Produkte aus dem Klosterladen. Der Adventmarkt ist auch morgen, Samstag, 4. Dezember, von 10 bis 21 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei.

Nähere Informationen unter http://www.soschmecktnoe.at
<http://www.soschmecktnoe.at/> .

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Telefon 02742/9005-12174
www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0007