AWO steht hinter internationalen Beschlüssen

AWO: Internationale Sanktionen gegen den Iran müssen eingehalten werden - unsachliche Kritik an Iran-Seminar erneut zurückgewiesen

Wien (OTS/PWK952) - Die heute erneut aufgekommene Kritik an
einer Informationsveranstaltung der Außenwirtschaft Österreich (AWO) der WKÖ zu den internationalen Sanktionen gegen den Iran, wird von Seiten der AWO nochmals zurückgewiesen.

Die Veranstaltung diente dazu, österreichische Unternehmen über den Stand der internationalen Sanktionen zu informieren, damit diese die u.a. sehr komplexen EU-Bestimmungen einhalten und nicht unbewusst verletzen. Auch wurde auf die strengen Strafbestimmungen bei Zuwiderhandlung hingewiesen. Die Außenwirtschaft Österreich steht voll hinter den internationalen und europäischen Beschlüssen und betont, dass den teilnehmenden Unternehmen in keiner Form Wege aufgezeigt wurden, wie die Sanktionen umgangen werden könnten. (BS)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich, Stabsabteilung Presse
Mag. Bernhard Salzer
Tel.: T:(+43) 0590 900-4464, F:(+43) 0590 900-263
bernhard.salzer@wko.at
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0005