VP-Gerstl ad wienweites Parkpickerl: Grün Blau als unheilige Allianz gegen Autofahrer

Wien (OTS) - Als "vorweihnachtliche Punschidee" bezeichnet der Verkehrssprecher der ÖVP Wien, StR. Wolfgang Gerstl, die Idee der blauen Abgeordneten Mahdalik und Gudenus, ein Gratis Parkpickerl für ganz Wien einzuführen. "Bei solchen vermeintlichen Geschenken besteht immer die Gefahr, dass sie den Bürgern sehr teuer kommen", betont Gerstl. Außerdem widerspreche ein flächendeckendes Parkpickerl für Wien mit hoher Wahrscheinlichkeit dem Sachlichkeitsgebot des Gleichheitsgrundsatzes bzw. dem Differenzierungsgebot - weil nicht jeder Bezirk ein Parkpickerl brauche.

Einerseits schaffe man durch eine solche Einführung die Möglichkeit, durch die Hintertür dann die Gebühren schrittweise zu erhöhen, so dass von kostengünstig oder gar gratis keine Rede mehr sein könne. "Andererseits würde so oder so ganz Wien zur Kurzparkzone - was weder sinnvoll, noch im Interesse des Wirtschaftsstandorts Wien wäre. Mit der ÖVP wird es kein Parkpickerl für ganz Wien geben - egal, ob nun kostenpflichtig oder gratis", betont Gerstl abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T:(+43-1) 4000/81 916, F:(+43-1) 4000/99 819 60
eva.gruy@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003