LH Dörfler erneut zu Gast in Sarajewo

Besuch bei EUFOR-Truppen im Camp Butmir - Sie sind "Engel des Friedens" - Treffen mit Valentin Inzko

Klagenfurt (OTS/LPD) - Landeshauptmann Gerhard Dörfler wird
morgen, Samstag, nach seinem Staatsbesuch im Juli dieses Jahres, erneut nach Bosnien-Herzegowina reisen. Er wird in Sarajewo die EUFOR-Truppen des österreichischen Bundesheeres besuchen und seine politischen und wirtschaftlichen Kontakte weiter auszubauen. "Mein letzter Besuch in Sarajewo, an dem auch eine große Wirtschaftsdelegation teilnahm, war sehr erfolgreich. Ich will nun die vor einem halben Jahr geknüpften Kontakte weiter ausbauen", erklärte Dörfler heute, Freitag.

"Das österreichische Bundesheer leistet mit seiner Friedensmission großartige Arbeit. Unseren Soldaten gebührt große Wertschätzung und Dankbarkeit", so Dörfler zu seinem Besuch bei den EUFOR-Truppen. Es sei keine Selbstverständlichkeit, die eigenen Familien zuhause zurück zu lassen und sich in den Einsatz für den Frieden im Ausland zu stellen. "Gerade in der Weihnachtszeit können derartige Einsätze für Soldatinnen und Soldaten besonders belastend sein. Deshalb danke ich allen Kärntnerinnen und Kärntner, die sich im Ausland für Frieden in der Welt einsetzen. Sie sind für mich die Engel des Friedens", betonte Dörfler. Er wird mit Weihnachtsgeschenken im Gepäck das Camp Butmir unweit von Sarajewo besuchen und gemeinsam mit den Soldaten eine besinnliche Weihnachtsfeier begehen. Derzeit befinden sich rund hundert Kärntner auf EUFOR-Friedensmission in Bosnien-Herzegowina.

Am Sonntag steht ein Treffen mit dem Hohen Repräsentanten Valentin Inzko am Programm. "Bei meinem letzten Besuch haben wir bereits sehr konstruktive Gespräche geführt. Ich gehe davon aus, dass sie an diesem Wochenende weiter ausgebaut werden können", so Dörfler. Begleitet wird er bei seinem Sarajewo-Besuch vom österreichischen Botschafter in Bosnien-Herzegowina, Donatus Köck.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung, Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001