aws Innovation Seed Camp - beste Unternehmensidee ausgezeichnet

Wien (OTS) - Das österreichische Unternehmen Mobilizy wurde als Sieger des aws Innovation Seed Camp gekürt. Beste Unternehmensidee für Semantik- und Internet-Technologie gewinnt Preisgeld von 5.000 Euro.

Im Rahmen der European Semantic Technology Conference ESTC2010 (2. bis 3. Dezember in Wien) wurden die Gewinner des Innovation Seed Camp ausgezeichnet. Der Sieger des Wettbewerbs um die beste IKT-Business-Idee, die Firma Mobilizy aus Österreich, kann sich über ein Preisgeld von 5.000 Euro freuen. Der zweite Preis über 2.000 Euro ging an die ebenfalls österreichische Firma Playence und der dritte Preis, der mit 1.000 Euro dotiert war, wurde an das slowenische Unternehmen LiveNetLife International verliehen. Das Innovation Seed Camp wird von der austria wirtschaftsservice (aws) in Zusammenarbeit mit der ESTC2010 organisiert.

aws-Geschäftsführer Bernhard Sagmeister: "Gerade in der Frühphase von Start-ups ist der einfache Zugang für Gründer zu einem Netzwerk aus Kapitalgebern, erfolgreichen Unternehmern und Technologie-Experten ausschlaggebend. Das macht das Format des Innovation Seed Camps einzigartig." So waren auch dieses Jahr JungunternehmerInnen eingeladen, ihre Business-Ideen zur kommerziellen Nutzung der Informations- und Kommunikations-technologie einzureichen.

2010 wurden 18 Projekte aus 8 Ländern zur Präsentation beim Innovation Seed Camp eingereicht. "Wir freuen uns über die rege internationale Teilnahme, den hohen Zulauf und die breite Unterstützung aus der Wirtschaft", bekräftigt aws-Geschäftsführer Johann Moser. "Wir sind auch erfreut über die starke österreichische Performance beim diesjährigen Seed Camp." Österreichische Einreichungen erreichten beim Seed Camp 2010 den ersten und zweiten Platz.

Das Innovation Seed Camp wird als ganztägiger Workshop organisiert. Es beginnt mit Präsentationen einer Vorauswahl der besten Ideen. Danach folgen private Beratungs-gespräche mit Investoren und Venture Capitalists. Die Workshops schließen mit einer hochrangigen Venture-Capitalist-Runde. Die Sieger wurden während einer Gala am Abend ausgezeichnet:

Die Innovation Seed Camp Gewinner 2010

Platz 1 - Preisgeld 5.000 Euro: Mobilizy, Österreich

Platz 2 - Preisgeld 2.000 Euro: Playence, Österreich

Platz 3 - Preisgeld 1.000 Euro: LiveNetLife International, Slowenien

High-Tech-Förderungen der austria wirtschaftservice

Die aws bietet verschiedene Förderungen im High-Tech-Bereich an. Mit "PreSeed" werden Unternehmen in der Vorgründungsphase mit einem nicht rückzahlbaren Zuschuss von 200.000 Euro gefördert. Start-ups können bis zu 1 Mio. Euro erhalten, kombiniert mit maßgeschneiderter Beratung und Betreuung. Erst wenn das Unternehmen in die Gewinnzone kommt oder veräußert wird, muss zurückgezahlt werden. Die Förderung "Management auf Zeit" hilft Start-ups, kritische Kompetenzlücken zu schließen, indem externe Experten zur Überbrückung vermittelt werden.

Die European Semantic Technology Conference

Bei der vierten European Semantic Technology Conference am 2. und 3. Dezember 2010 in Wien drehte sich alles um den Einsatz und das Potenzial von semantischen Technologien. Zahlreiche innovative semantische Anwendungen sowohl der multinationalen IKT-Industrie als auch der jungen europäischen Start-ups wurden präsentiert. Workshops und Podiumsdiskussionen wie auch Networking Events boten den BesucherInnen exzellente Gelegenheiten, um internationale Kontakte zu knüpfen.

Siehe auch www.estc2010.com

Über austria wirtschaftsservice GmbH (aws):

Die austria wirtschaftsservice GmbH (aws) ist die Förderungsbank des Bundes. Als Spezialbank im öffentlichen Eigentum ist sie auf Unternehmensfinanzierung mit Schwerpunkt Gründer sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ausgerichtet. Die aws sorgt für Wachstums-und Entwicklungschancen dort, wo der freie Markt diese nicht in vollem Umfang garantieren kann: durch Vergabe von Zuschüssen, zinsgünstigen Krediten, durch die Übernahme von Haftungen, durch Eigenkapital sowie durch Begleitung und Beratung. Ein Teil der Mittel der aws kommt aus dem erp-Fonds, einer Kapitalzuwendung des Marshall-Planes der Vereinigten Staaten von Amerika.

Rückfragen & Kontakt:

Austria Wirtschaftsservice
Ing. Mag. Hannes A. Schwetz, CEFA
Tel.: 01 / 501 75 - 523
mailto: h.schwetz@awsg.at
www.awsg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AWS0001