FPÖ-Höbart: Neues, gerechtes Familiensteuermodell ist notwendig

Mehr Kinder und weniger Steuern für Familien

Wien (OTS) - Der freiheitliche Jugendsprecher NAbg Ing. Christian Höbart forderte anlässlich der jüngsten Budgetdebatte im Nationalrat ein umfassendes neues Familiensteuermodell. "Wir Freiheitliche fordern ein Familiensteuermodell, in dem das Haushaltseinkommen auf die Kopfzahl gewichtet wird und sich dadurch die Höhe des Steuereinkommens ergibt. Vereinfacht heißt dies: Mehr Kinder ist gleich weniger Steuern ist gleich Zukunft! ", so Höbart.

"Es wird endlich Zeit für eine zukunftsorientierte Familienpolitik, welche dafür sorgt, dass unser Land aus der Demographiefalle herauskommt und die einheimische Bevölkerung wieder mehr Kinder bekommt. Die jahrzehntelange Einwanderung ungebildeter und integrationsunwilliger Menschen aus aller Herren Länder - wie beispielsweise Ostanatolier - haben unsere sozialen Sicherungssysteme und unser Gesundheitssystem bereits an den Rand des Ruins gebracht. So stellte selbst der ehemalige sozialistische (!!!) Finanzminister aus Deutschland, Peer Steinbrück, fest, dass ein Großteil der Zuwanderer am deutschen Arbeitsmarkt vorbei direkt in die deutschen Sozialsysteme eingewandert ist! Eigene Kinder bedeuten auch eine eigene, selbst zu steuernde Zukunft für unser Land. Wir Freiheitlichen wollen daher eine massive Steuerentlastung einheimischer Familien, um einen Anreiz zu mehr Kindern zu erzeugen", so Höbart weiter.

Grundsätzlich hält Höbart fest: "Die Variante des Kindergeldes mit der längsten Bezugsdauer ist bei den österreichischen Familien die gefragteste. Auch wenn die linken Familienzerstörer unsere Kinder am liebsten gleich mit ein, zwei Monaten in irgendwelche sogenannten Kinderbetreuungseinrichtungen abschieben wollen, ist die Tatsache unverrückbar, dass Eltern bei ihren Kindern bleiben und die Erziehung in den ersten Jahren selbst übernehmen und steuern wollen. Statt bei sinkenden Geburtsraten auf Zuwanderung unnötiger und unproduktiver Menschen zu setzen, sollte die Politik bemüht sein, einheimische Familien und damit unsere Zukunft zu fördern. Daher fordert die FPÖ die Einführung eines gerechten Familiensteuersystems", so Höbart abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001