Piemont, Italien - die erste Region der Welt mit rückwärtskompatiblem 3D-Fernsehen

Turin, Italien (ots/PRNewswire) - Am Dienstag fand in
Turin, der Hauptstadt der Region Piemont, eine Nachrichtenkonferenz statt, in der die ersten HDTV-Übertragungen in 3D - von Piemont aus -angekündigt wurden. Ausgestrahlt werden soll unverschlüsselt und mit einem rückwärtskompatiblen System für 2D-Fernsehgeräte.

Diese rein piemontesische Initiative entstand durch eine Partnerschaft zwischen öffentlichen und privaten in der Region tätigen Stellen, wie zum Beispiel Sisvel, Quartarete TV und CSP Innovazione nelle ICT. Damit setzt sich die nordwestitalienische Region im Bereich der führenden Zukunftstechnologien an die europäische Spitze.

Durch die Aufnahme der digitalen terrestrischen Übertragung in 3D in das Angebot von Quartarete TV wird Piemont ausserdem zur ersten italienischen Region, die unverschlüsselte, rückwärtskompatible 3D-Fernsehinhalte ausstrahlt. Zuschauer mit HD-Fernsehern können dadurch 2D-HDTV sehen, selbst wenn zur Übertragung 3D-Technologie eingesetzt wird.

Ermöglicht wird dies durch ein innovatives Verfahren zur Formatierung stereoskopischer Bilder - auch bekannt als 3D-Tile-Format -, das die Integration zweier 720p-Frames in einen einzigen 1080p-Frame ermöglicht. Die rekonstruierten rechten und linken Bilder behalten ihre ursprüngliche Auflösung und verhindern so ein Ungleichgewicht zwischen vertikaler und horizontaler Auflösung.

Das 3D-Tile-Format verbessert im Vergleich zu den aktuellen Lösungen (Side-by-Side oder Top-and-Bottom) die Übertragungsqualität der 3D-HD-Inhalte und ermöglicht den Sendeanstalten durch seine Rückwärtskompatibilität die Übertragung für 2D- und 3D-Zuschauer, ohne dass dafür die für die Übertragung erforderliche Bandbreite verdoppelt werden muss.

Wieder einmal setzt sich Piemont - wie auch schon bei den ersten Fernsehübertragungen - in einem in industrieller, technologischer und wirtschaftlicher Hinsicht äusserst bedeutsamen Prozess an die Spitze. Ihrem strategischen Plan können in den kommenden Monaten auch andere Regionen Italiens und Europas folgen.

An der Nachrichtenkonferenz am Dienstag nahmen der Stadtrat für Wirtschaftsentwicklung, Forschung und Innovation, Massimo Giordano; der Gründer von Sisvel, Roberto Dini; der Vorsitzende von CSP -Innovazione nelle ICT, Giovanni Ferrero und für Quartarete, Direktor Davide Boscaini, teil.

Der Präsident der Region Piemont, Roberto Cota, bemerkte: "Ich kann es gar nicht oft genug sagen: Piemont muss seine industrielle Zukunft schützen und fördern. Was wir heute hier sehen - eine wirkliche Innovation im Bereich der nationalen und internationalen Fernsehübertragung - ist das Ergebnis einer gelungenen Zusammenarbeit zwischen öffentlicher und privater Forschungsarbeit. Es ist ein perfektes Beispiel dafür, wie technologische Innovation und Unternehmensgeist zur Entwicklungsbeschleunigung des hiesigen Gebiets beitragen können. Ausserdem handelt es sich hier um eine der führenden Technologien für die zukünftigen Jahre und eine Initiative, die Piemont an die Spitze Europas bringt."

Massimo Giordano bekräftigte, wie "richtig angewandte Forschungstätigkeit zur Entwicklung neuer Produkte und neuer Geschäfte beitragen kann. "3D made in Piemont" wird damit zu einem Vorbild und eröffnet einen Weg, den Italien und Europa in den kommenden Monaten werden gehen müssen. Und all dies dank der Arbeit der CSP-Forscher. CSP ist ein Unternehmen, deren Eigentümer die Region Piemont ist. Wir sollten dies nicht vergessen, denn es ist etwas, auf das wir stolz sein dürfen. Dieses Modell passt perfekt zu den von unserer Geschäftsführung gewählten Strategien und den Massnahmen, die in den Beschäftigungs- und Wettbewerbsplänen verankert sind. Piemont hat alles was es braucht, um für die Zukunft gewappnet zu sein, und dazu gehören natürlich auch technologische Innovation und Forschung."

Roberto Dini betonte die innovativen Funktionen des Systems mit 3D-Tile-Format: "Wir haben zusammen mit unseren Partnern hervorragende Forschungs- und Entwicklungsarbeit geleistet und die Ergebnisse greifbar gemacht. Die 3D-Tile-Format-Technologie liefert grosse Vorteile für den gesamten Markt - von den Netzbetreibern über die TV-Hersteller bis hin zu den Verbrauchern - und wir hoffen, dass diese Technologie von vielen nationalen und internationalen Akteuren übernommen wird, weshalb wir bereits mit ihnen zusammenarbeiten. Die Normungsgremien selbst beurteilen derzeit eine Übernahme unseres Systems. Man darf wirklich betonen, dass es sich hier um ein Projekt handelt, das ein positives Bild von unserem Land vermittelt, denn die gesamte Technologie einschliesslich der Set-Top-Boxen für den Empfang des Signals wurde in Italien entwickelt und hergestellt."

Davide Boscaini sprach über die strategische Rolle der privaten Sendeanstalten: "Die Beteiligung der Sendeanstalt Quartarete ist ein weiterer Beweis für die wichtige Rolle der lokalen Privatsender innerhalb des italienischen Fernsehens. Noch nie zuvor war es so wichtig, dass die lokalen Anbieter über den bisherigen Horizont hinausgehen und neue Innovations- und Leistungsstrategien festlegen."

Giovanni Ferrero betonte: "Am Dienstag haben wir die Ergebnisse eines guten Modells für die Zusammenarbeit zwischen Forschung und Wirtschaft und zwischen öffentlichen und privaten Stellen vorgestellt. Wir haben gesehen, dass die Zusammenführung von Forschung und Wirtschaft nicht nur möglich und gut ist, sondern auch eine Notwendigkeit, um das industrielle Profil unserer Region auf einem hohen Niveau zu halten. Weiterhin zeigt es, dass CSP seinen Einsatz in diesem Gebiet immer weiter verstärkt. Und noch wichtiger ist die Tatsache, dass diese Ergebnisse durch die Arbeit und das kreative Talent junger Forscher bei CSP und Sisvel mit einer avantgardistischen Lösung auf internationalem Niveau entstanden sind."

Unternehmensprofil Sisvel

Das 1982 in Italien gegründete Sisvel ist heute ein führender Konzern im Bereich der globalen Innovationsförderung und der daraus resultierenden wirtschaftlichen Nutzung der Ergebnisse durch Patente. Seit 2008 wird die Sisvel Gruppe durch die Dienste von Sisvel Technology unterstützt, einem Unternehmen, das sich der Forschung, Entwicklung und technischen Beratung widmet und andere Unternehmen durch die Auswertung des wirtschaftlichen und technischen Potentials von Patenten berät. Darüber hinaus entwickelt Sisvel Technology aktiv eigene neue patentgeschützte Technologien. Gegenwärtig arbeitet Sisvel Technology an der Entwicklung neuer Technologien im Bereich des 3D-Fernsehens und verfolgt damit das Ziel, Netzbetreibern und TV-Produzenten durch die Schaffung und den Vertrieb von 3D-Material zu unterstützen.

Unternehmensprofil CSP

CSP - Innovazione nelle ICT ist eine regionale Forschungsstelle, die im Bereich der Informationstechnologie und Kommunikation tätig ist. Sie arbeitet auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene an der experimentellen Entwicklung und industriellen Forschungsaktivitäten gemäss europäischer Normen für Innovation sowie Forschung und Entwicklung. Zu ihren Partnern gehören die Region Piemont, CSI-Piemonte, das Polytechnikum Turin, die Universität Turin, der Turiner Stadtrat, Unione Industriale di Torino (UIT), SISVEL S.p.A. und IREN Energia S.p.A.

Unternehmensprofil Quartarete

Quartarete, eine regionale Sendeanstalt der Region Piemont mit Niederlassungen in Turin, Novara und Vercelli, versorgt dank seines feinverzweigten Netzwerks aus Hochfrequenzsystemen 91 Prozent der Region Piemont (Quelle: Auditel) und bietet darüber hinaus eine ausgezeichnete TV-Versorgung in bedeutenden Teilen Vareses, Pavias, Lomellos und Mailands an. 3D-Technologie ist die Gelegenheit für eine radikale Erneuerung der Fernsehwelt und hat zu einer Aktualisierung der Systemnetze der Sendeanstalten geführt. Mit Hilfe der so entstandenen Struktur können skalierbare Videoinhalte in verschiedenen Systemen, 3D, Full HD, SD und Internet, geschaffen werden.

Rückfragen & Kontakt:

CONTACT: Luis Cabases, Regione Piemonte,
+39-011-4323934,luis.cabases@regione.piemonte.it; oder Federica
Brotto, Sisvel,+39-011-9902301, federica.brotto@sisvel.it; oder Maria
Costanza Candi, CSPInnovazione nelle ICT, +39-011-4815111,
candi@csp.it; oder Ottavio Zanotti,Quartarete, +39-011-0015106,
ottaviozanotti@quartaretetv.it

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0002