Winterdienst der MA 48 weiter im Volleinsatz

Gehsteige im Verantwortungsbereich der Hauseigentümer

Wien (OTS) - Mit Vollbesetzung, also mit insgesamt über 1.700 Kräften, ist die MA 48 aktuell im Einsatz auf Wiens Straßen. Schon die ganze Nacht über hat die MA 48 mit Großfahrzeugen die Straßen von Schnee und Eis befreit. Die Alarmierung der privaten Fuhrwerker erfolgte bereits um drei Uhr Früh. Rund 300 Schneearbeiter sorgen seit 6 Uhr Früh dafür, dass die 25.000 Straßenübergänge für die Fußgänger passierbar bleiben. Der gesamte zur Verfügung stehende Fuhrpark mit 389 Fahrzeugen ist auf Wiens Straßen unterwegs. Die MA 48 appelliert aufgrund der heute besonders winterlichen Straßenverhältnisse an die Autofahrer, ihre Fahrgeschwindigkeit entsprechend anzupassen. Die aktuellen Schneemengen sind für Wien außergewöhnlich, sie liegen bereits bei über 20 cm und für heute werden nochmals 10 - 20 cm Neuschnee erwartet.

Wer räumt wo?

Für die Betreuung der öffentlichen Straßen ist die MA 48 zuständig. Das Autobahn- und Schnellstraßennetz einschließlich der Auf- und Abfahrten werden jedoch von der ASFINAG betreut. Das Straßennetz, das die MA 48 im Winterdienst zu betreuen hat, ist 2.800 Kilometer lang, die zu betreuende Fahrbahnfläche beträgt rund 23 Millionen Quadratmeter.

Für das Räumen der Gehsteige bzw. für das Entfernen des Splitts bei anhaltenden Schönwetterperioden sind die Anrainer bzw. die von ihnen beauftragten Firmen zuständig. Auch für die Beseitigung drohender Dachlawinen und "absturzgefährdeter" Eiszapfen sind die Hauseigentümer verantwortlich.

Winterdienstverordnung beachten

Bei der Betreuung der Gehsteige ist die Winterdienstverordnung 2003 zu beachten. Streusalz ist auf Gehsteigen nur bis zu einem Abstand von 10 m bis zu einer Grünfläche (unversiegelter Boden) zulässig. Im Bereich von Grünflächen darf Kaliumkarbonat eingesetzt werden, Streusplitt und geblähte Tone dürfen im Bereich der Grünflächen ebenfalls zum Einsatz gelangen. Verboten ist generell der Einsatz von stickstoffhältigen Mitteln sowie Asche und Schlacke. Beim Splitt ist darauf zu achten, dass Quarzsplitt, Quarzsand und Betonrecyclingsplitt verboten sind. Die MA 48 setzt bereits seit Jahren auf eine optimierte Feuchtsalz-Technologie. Diese reduziert Salz- und Splittmengen deutlich. Das schont Boden, Pflanzen und Grundwasser und reduziert die Feinstaubbelastung.

Auskünfte am Schneetelefon der MA 48 unter 01/546 48

Rückfragen & Kontakt:

DI Ulrike Volk
MA 48 - Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 58817/48041

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001