Schneeschaufel & Co: neue Produkte aus alten Mülltonnen

Nachhaltige Produktinnovationen schaffen sinnvolle Arbeit für Sozialprojekte

St. Pölten (OTS) - "Innovative Ideen und nachhaltige Produkte die helfen Ressourcen zu sparen sind ein wichtiger Beitrag für den Klimaschutz. Qualitätsprodukte aus alten Mülltonnen, von Sozialbetrieben produziert, sind positive Beispiele die notwendigen Veränderungen im Denken und im Handeln zu unterstützen" stellt Niederösterreichs Umweltlandesrat, Dr. Stephan Pernkopf fest.

Mehrere Millionen Mülltonnen aus Kunststoff stehen an Österreichs Straßen, bei Firmen, öffentlichen Sammelstellen und in privaten Haushalten. Jedes Jahr werden mehrere zehntausend dieser Tonnen kaputt und damit selbst zu Abfall. Das muss aber nicht sein. Auch wenn die Tonne selbst nicht mehr brauchbar ist, bleibt das hochwertige Mülltonnen-Material bis - 40 Grad für "neue Aufgaben" verwendbar.

Seit einigen Jahren stellen niederösterreichische Sozialbetriebe aus alten Mülltonnen neue Qualitätsprodukte her. Ausgehend von einer patentrechtlich geschützten Idee des Abfallteams der Stadtgemeinde Traismauer (Abfallverband Lilienfeld) wurden bisher schon 5 Modelle, insgesamt über 13.000 "RECYCLING-SCHNEESCHIEBER" in Handarbeit direkt aus den Seitenwänden der Tonnen geschnitten.

Neue Produkte aus alten Tonnen

In Zusammenarbeit von Abfallberatern aus NÖ und Tirol ist die Idee entstanden nicht nur Schneeschieber, sondern auch SCHNEESCHAUFELN zu produzieren. Durch die Mithilfe findiger Köpfe gelingt es jetzt - aus dem Boden der Tonnen - Schaufeln herauszuschneiden. Daneben sind schon weitere Produkte aus Mülltonnen-Recycling serienreif: Der GARTENKAMM etwa, ein besonders stabiler Laub- und Vertikutierrechen, oder die STOßSCHARRE, ein Werkzeug zum Reinigen von verschmutzten Ställen, Straßen oder Baustellen.

Produktion bei Sozialprojekten

Hergestellt werden die Produkte von Qualifizierungs- und Beschäftigungsprojekten für Jugendliche, arbeitslose und behinderte Menschen wie z.B. "Transjob" in Amstetten und "ARGE Chance" in Schwechat. Verpackung und Versand läuft über das Jugendbeschäftigungsprojekt "AVM" in St. Valentin. Die Mülltonnen werden in freundlicher Unterstützung von NÖ Abfallverbänden kostenlos zur Verfügung gestellt und über viele Abfallverbände und Gemeinden können die daraus hergestellten Produkte auch bezogen werden.

Mülltonnen-Recycling in Tirol

Noch im Dezember werden Produkte aus Mülltonnen-Recycling auch in Tirol zu haben sein. Eine Kooperation mit der ATM, Abfallwirtschaft Tirol Mitte, beschert Tirolerinnen und Tirolern die Möglichkeit ein sinnvolles, nachhaltiges Schneeräum-Gerät schon im erwarteten Flockenwirbel rund um Weihnachten zu verwenden. In einem nächsten Schritt wird versucht die lokale Produktion aus eigenem Mülltonnen-Material und von Tiroler Sozialprojekten durchführen zu lassen.

Vorteile von Produkten aus "Mülltonnen-Recycling":

  • QUALITÄT: flexibler, hochwertiger Kunststoff
  • ÖKOLOGIE: Recyclingmaterial - in Handarbeit direkt aus ausgedienten Mülltonnen geschnitten
  • Ausgangsmaterial braucht nicht weiter bearbeitet werden (kein Zerkleinern oder Lackieren)
  • SOZIAL: Beschäftigung für Sozialprojekt
  • WIRTSCHAFTLICH: lange Lebensdauer

Produkte aus "Mülltonnen-Recycling" (MTR) werden von der KOMUNITAS OG. entwickelt. Dies geschieht im Rahmen der "Sozialen Produktion" -eines in Partnerschaft mit der Abteilung Landentwicklung der NÖ Landesregierung durchgeführten Pilotprojektes der österreichischen Nachhaltigkeitsstrategie (ÖSTRAT). Die nächsten Produktideen werden übrigens schon getestet: Futterstellen für Vögel, Gartengerätschaften etc.

Information und Bestellung: www.mtr-online.at

Rückfragen & Kontakt:

KOMUNITAS OG: GF Franz Rybaczek, e-mail: rybaczek@komunitas.at Tel: 0664/4838262
Land NÖ, Abt. Landentwicklung: Dr. Erwin Szlezak: info@unserboden.at Tel.: 02742/9005- 9070
NÖ Abfallverbände: GF Mag. Christian Beck: office@noeawv.at
Tel: 02742/230060
ATM-Tirol: Ing. Alexander Würtenberger: wuertenberger@atm.or.at
Tel. 05242/62400-22

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAS0001