Sonnenenergie: Sobotka und Pröll zaudern bei Wohnbauförderung 2011

Krismer: Verunsicherungspolitik bei Häuslbauern und Öko-Branche

St. Pölten (OTS) - Während die Konjunkturpakete in Niederösterreich weiterlaufen, schweigt die Landesregierung zur Wohnbauförderung 2011. Die Grüne Energiesprecherin Helga Krismer ist fassungslos: "Ökobewusste NiederösterreicherInnen und die Öko-Branche sind verunsichert. Am 1. Dezember weiß in Niederösterreich niemand, wie es ab 1.1. 2011 mit der Solarförderung und den Öko-Maßnahmen im Eigenheimbau weitergeht." Helga Krismer verlangt im Sinne des Klimaschutzes und der Schaffung von Green-Jobs eine Fortschreibung der Wohnbauförderung. "Das Gute ist der Feind des Besseren! Im Bereich Sonnenenergie ging das Land im Bundesvergleich den richtigen Weg. Ich akzeptiere keinen Rückschritt. Warne vor Rotstift bei diesen vernünftigen Förderungen", so Krismer, die jedenfalls in den nächsten Tagen für die Betroffenen im Land einen Beschluss der Landesregierung verlangt.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im NÖ Landtag
Mag. Kerstin Schäfer
Tel.: Mobil: +43/664/8317500
kerstin.schaefer@gruene.at
http://noe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0002