SPÖ Obex-Mischitz zu illegalem Pflegeheim: Ragger soll Koffer packen und sofort zurücktreten!

Gefährdete Personen weiter in illegalem Heim. Von FPK betriebene Privatisierung der Pflege gefährdet die Menschen. Pflege muss Aufgabe der öffentlichen Hand sein!

Klagenfurt (OTS) - Einen Skandal der Sonderklasse leistet sich
laut SPÖ-Sozialsprecherin LAbg. Ines Obex-Mischitz FPK Sozialreferent Chrsitian Ragger mit seiner Vorgehensweise beim aufgeflogenen Pflegeskandal in Pörtschach.

"Anders als von Ragger angekündigt, sollen die schwer Pflegebedürftigen Menschen trotz der dramatischen Gesundheitsversorgung weiter in illegalem Heim verbleiben. Lediglich eine diplomierte Pflegkraft soll im Heim angestellt werden", macht Obex-Mischitz aufmerksam.

Wie aus gut informierten Kreisen zu erfahren war, sei die Räumungsaktion zwar seit gestern für heute geplant gewesen. Jedoch seien die Einsatzkräfte, Rotes Kreuz und Polizei, heute Vormittag nach stundenlangem Streit zwischen ebenfalls vor Ort anwesenden Juristen, wieder abgezogen worden.

"Sollte sich das bewahrheiten und die einer nachweislich gefährlicher Pflege ausgesetzten Menschen weiter in dem von Ragger als illegal bezeichnete Pflegeheim verbleiben müssen, ist der FPK-Soziallandesrat sofort rücktrittsreif", so Obex-Mischitz.

Überhaupt sei, die nach Vorbild eines Überwachungs- und Polizeistaates durchgeführte Aktion, jedenfalls hinterfragenswert. "Was denkt sich Ragger, was es für die Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen bedeutet, wenn er bewaffnete und uniformierte Polizeikräfte ausschickt", so Obex-Mischitz.

Für sie ist dieser jüngste Vorfall einer gefährlichen Pflege ein Ausfluss, des von FPK betriebenen Privatisierungswahns im Pflegbereich. "Pflege muss Aufgabe der öffentlichen Hand sein. Unsere Eltern und Großeltern haben es verdient, dass sich die Politik mit Herz und Verstand um sie kümmert und sie nicht wie in Gott sei Dank längst vergangenen Zeiten in Siechenhäuser steckt", ruft Obex-Mischitz Ragger auf endlich zur Vernunft zu kommen.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002