FP-Mahdalik: Grüne "BürgerInnenbeteiligung" auch beim Parkpickerl?

Rotgrünes Drüberfahren nicht akzeptabel

Wien (OTS) - Wenn die Grünen bei jedem Garagenprojekt die Anrainer befragen wollen, muss dies bei der von Häupl und Vasssilakou geplanten Ausweitung des Parkpickerls selbstverständlich auch gemacht und eine Bezirksbefragung durchgeführt werden, fordert FPÖ-Verkehrssprecher LAbg. Toni Mahdalik, der die Ablehnung der Inkassoaktion seitens der FPÖ erneut betont.

Wenn es ums Abkassieren geht, soll es nach den Plänen der Grünen ja mit einem Mehrheitsbeschluss der Bezirksvertretung getan sein, obwohl das Vassilakou-Ressort in seiner elendslangen Bezeichnung unter anderem auch den Ausdruck "BürgerInnenbeteiligung" führt.

Wir werden sehen, wie die streichelweichen Grünen, die sich bei der konstituierenden Sitzung peinlicher Weise an den - in einem Sideletter zum Koalitionspapier festgelegten - Standing Ovations für den "lieben Michi" (O-Ton Margulies) beteiligen mussten, die "BürgerInnenbeteiligung" wirklich meinen, sagt Mahdalik. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
0664/1307815

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001