Mitterlehner: Pilot-Lehrgang "Politische Bildung" erfolgreich abgeschlossen

Wirtschafts- und Jugendminister: Initiative für Jugendbetreuer hat sich bewährt und wird fortgesetzt - Landesrätin Hummer überreichte in Linz Abschlusszertifikate an Absolventen

Linz/Wien (OTS/BMWFJ) - Das erste Fortbildungsprogramm für Politische Bildung, das speziell für "Multiplikator/innen in der Jugendarbeit" konzipiert war, wurde an diesem Wochenende in Linz erfolgreich abgeschlossen: Wirtschafts- und Jugendminister Reinhold Mitterlehner gratuliert gemeinsam mit Landesrätin Doris Hummer den 36 Absolventen, die in der außerschulischen Jugendarbeit tätig sind:
"Jugendliche sind heute mehr denn je mit Politik konfrontiert, daher brauchen wir in diesem Bereich eine Professionalisierung der Jugendarbeit. Durch unseren Pilot-Lehrgang können die Jugendbetreuer allzu simplen Stammtisch-Parolen, Extremismen und Diskriminierungen noch besser entgegentreten", betont Mitterlehner, der eine Fortsetzung der Initiative ankündigt: "Der Lehrgang ist auf große Nachfrage gestoßen. Daher werden wir auch 2011 wieder bis zu 40 Jugendbetreuern aus ganz Österreich die Möglichkeit dieser Weiterbildung geben."

Das Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend (BMWFJ) hat das Fortbildungsprogramm initiiert und gemeinsam mit dem Land Oberösterreich finanziert. Doris Hummer, Landesrätin für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Jugend und Frauen, überreichte in den Linzer Redoutensälen die Abschlusszertifikate an die Absolventen:
"Funktionierende Demokratien brauchen aufgeklärte, mündige Bürgerinnen und Bürger. Politische und wirtschaftliche Zusammenhänge zu verstehen wird immer schwerer, weil die Gesellschaft immer komplexer und dynamischer wird. Die Gefahr, scheinbar einfachen Rezepten zu glauben, ist groß", so Hummer. Der Standort Linz wurde wegen seiner Lage im Zentrum Österreichs und der Unterstützung Oberösterreichs gewählt. "Linz als Seminarort hat sich bewährt, die Teilnehmer kamen aus allen Bundesländern, von Vorarlberg bis Wien", so Hummer.

Kostenloses Angebot für außerschulische Jugendarbeit -Zertifizierung durch Johannes-Kepler-Universität

Der Pilot-Lehrgang vermittelte den Teilnehmern in vier Modulen grundlegendes Wissen über zentrale Fragen und aktuelle Problemstellungen der Politischen Bildung. Dabei ging es um die Themen Politisches Alltagsverständnis, Macht & Kontrolle, Intermediäre Gruppen & politischer Wettbewerb sowie Extremismen & Diskriminierung. Anders als bestehende Angebote richtete sich der Lehrgang speziell an Personen, die in der außerschulischen Jugendarbeit tätig sind. Die 36 Teilnehmer kamen aus Jugendorganisationen, der offenen Jugendarbeit und dem Streetwork-Bereich sowie von Gemeinde-Einrichtungen und Jugendinformationsstellen. Der Pilot-Lehrgang war kostenlos, die Zertifizierung erfolgte in Kooperation mit der Johannes-Kepler-Universität Linz.

Konzipiert und organisiert hat die Reihe das Institut für Strategieanalysen (ISA). Dazu ISA-Leiter Peter Filzmaier: "Gerade in der Jugendarbeit tätige Personen sind wichtige und sehr glaubwürdige Multiplikatoren für Politische Bildung. Ziel des Pilot-Lehrgangs war es, dafür die inhaltliche Grundlage zu schaffen und eine Angebots-Lücke zu schließen."

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend
Pressesprecher des Bundesministers:
Mag. Waltraud Kaserer
Tel.: +43 (01) 71100-5108 / Mobil: +43 664 813 18 34
waltraud.kaserer@bmwfj.gv.at

Mag. Volker Hollenstein
Tel.: +43 (01) 71100-5193 / Mobil: +43 664 501 31 58
volker.hollenstein@bmwfj.gv.at

Referat Presse: Dr. Harald Hoyer
+43 (01) 71100-2058
presseabteilung@bmwfj.gv.at
www.bmwfj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001