ÖH: Massiver Widerstand gegen die Bundesregierung trotz "Abschleifungen"

13.000 TeilnehmerInnen bei Großdemonstration

Wien (OTS) - "Lautstark haben wir heute bei der Großdemonstration gezeigt, dass wir mit den zukunftsfeindlichen Maßnahmen der Bundesregierung nicht einverstanden sind", sagt Mirijam Müller, ÖH-Generalsekretärin. "13.000 TeilnehmerInnen haben heute der Regierung ihre Meinung gesagt - das darf nicht überhört werden", so Müller weiter.

"Faymann und Pröll haben heute vormittag noch panisch versucht, mit einer Pressekonferenz zu den sogenannten "Abschleifungen" den Protestwillen der Bevölkerung zu brechen - das ist ihnen nicht gelungen", erklärt Thomas Wallerberger vom ÖH-Vorsitzteam. "Die Zugeständnisse der Regierung gehen nicht weit genug!", so Wallerberger.

"Eines ist klar - der Protest geht weiter! Jeden Dienstag vor Weihnachten wird es eine Mahnwache vor dem Bundeskanzleramt am Ballhausplatz geben. Wir werden nicht aufgeben und alles daran setzen, dass die Regierung diesen Wahnsinn zurücknimmt!" zeigt sich Sigrid Maurer vom ÖH-Vorsitzteam kämpferisch.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH)
Pia Kranawetter, Pressesprecherin
Tel.: 0676 888 52 211
pia.kranawetter@oeh.ac.at
http://www.oeh.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHO0002