"Stromboje" wird Energy Globe Austria Sieger 2010

Jubelnde Öko-Helden, gelungenes Einstein-Experiment und viel Hoffnung für unseren Planeten

Wels (OTS) - Da gingen die Emotionen ganz schön hoch, als gestern Abend das Publikum das Projekt Stromboje zum Energy Globe Austria Sieger 2010 kürte. Jubel, Trubel, Heiterkeit und ein Blitzlichtgewitterauf der Bühne, als der Energy Globe Sieger, Fritz Mondl von der Aqua Energieentwicklungs GmbH, die 10 kg schwere Trophäe entgegen nimmt. Ein Foto- und TV-Termin nach dem anderen hielt auch die Kategoriensieger auf Trab - so viel Publicity bringt der Energy Globe den rot-weiß-roten Umwelthelden - und sie haben es verdient! Weltpremiere einmal anders beim Energy Globe: eine Menschengruppe reichte sich die Hände und brachte so - als lebendes Kraftwerk - eine Glühbirne auf der Bühne zum Leuchten. Das verblüffte selbst eingefleischte Energie-Experten! "Wir sollten das als Anregung für unsere Bemühungen um die Umwelt nehmen - nur gemeinsam erreichen wir etwas", freut sich Energy Globe Gründer Wolfgang Neumann über das gelungene Fest. Als große Stimme auf der Bühne brillierte die Welser Sängerin Saint Lu mit "Here I stand". Frischen Hip Hop und Breakdance Elan brachten die Fresh-Kidz & Friends auf die Bühne. Starmoderatorin Désirée Nosbusch hielt das Publikum bei Laune und strahlte mit den Siegern um die Wette.

Ganz normale Galahektik im Messezentrum NEU in Wels. Das Energy Globe Team schwirrt geschäftig durch die Gänge - Energy Globe Gründer Wolfgang Neumann gibt noch letzte Anweisungen bevor die ersten Gäste ankommen. Schnell tummeln sich hunderte von Menschen über den Red Carpet und treffen sich beim VIP Empfang zum Small Talk. Eine Kamera nach der anderen wird ausgepackt und aufgestellt - 20 Pressevertreter drängen sich bei der Pressekonferenz mit Energy Globe Partnern und Laudatoren. Den Nominierten steht die Anspannung ins Gesicht geschrieben - großes Rätselraten - wer steht heute in den 5 Kategorien Erde, Feuer, Wasser, Luft und Jugend am Stockerl.

Und hier sind Sie, unsere Umwelthelden 2010 - die Energy Globe Austria Sieger in den fünf Kategorien und ein Heimwerkerpreis:

In der Kategorie Feuer machte die Strom-Boje der Firma Aqua Libre Energieentwicklungs GmbH aus Niederösterreich das Rennen - eine Weltinnovation, bei der allein die Wasserströmung Energie erzeugt und keine Staudämme und sonstige Flusseinbauten benötigt werden. 30 Haushalte profitieren mittlerweile von diesem Energiekonzept der Zukunft.

Und noch einmal Niederösterreich am Stockerl - in der Kategorie Wasser! Die via donau - Österreichische Wasserstraßen-Gesellschaft mbH hat mit einem Mülltrennungs-Programm für die Schifffahrt an unserer schönen Donau eine gute Tat für Wasserqualität und Nachhaltigkeit gesetzt. 15 Tonnen Schiffsabfälle landen seither nicht mehr im Wasser oder chaotisch auf einem Müllhaufen. Österreichs Donauhäfen wollen jetzt weiter machen.

In der Kategorie Erde siegte die Kärntner Firma Kraus Energie Konzept für ihre vorbildliche Sanierung der Volksschule Sörg. Sie beweist eindrucksvoll, wie man aus einer 45 Jahre alten Energieschleuder ein Passivhaus modernster Prägung macht: dafür sorgen u.a. eine neue Heiz- und Haustechnik, rundum-Dämmung, eine Erdwärmepumpe und neue Fenster.

Ein weltweit vorbildliches Programm aus der Steiermark punktete in der Kategorie Luft - ein echt heißes Eisen, was die VAE Eisenbahnsysteme GmbH da mit einem sauberen Energie- und Produktionskonzept auf die Beine gestellt hat. Der Stahlverarbeitungsbetrieb sorgt vorbildlich unser Klima und vermeidet 1200 Tonnen CO2 pro Jahr! Emissionsfreise Großindustrie - alles ist möglich!

Die jungen Menschen stellen die Welt auf den Kopf - darüber können wir froh sein! Die HBLA Ried steht für ein cleveres Steuerungskonzept in ihrer Schule am Kategorienstockerl für Jugend. 60% Heizenergie spart das ehrwürdige Gebäude seit die Schüler ihre Idee mit Vehemenz umgesetzt haben. Bei über 5000 Schulgebäuden in Österreich eine gehörige Portion Einsparpotenzial!

Und was wären wir ohne unsere Tüftler und Erfinder, die oft die Welt verändern! Einer dieser Querdenker kommt - wieder aus Niederösterreich: Franz Zotlöterer hat quer gedacht und ein Weltpatent erschaffen - eine Ökoturbine, die Wasser reinigt, Lebewesen schützt und Strom erzeugt. Das ganze gibt es als Prototyp -ab jetzt sind Investoren gefragt, die mit Öko-Renditen punkten wollen.

TV-Tipp in eigener Sache:

TW1: Austria Gala, 3. Dezember - 19.45 Uhr; 5. Dezember - 18.30 Uhr

Presetexte und Pressemappe zum kostenlosen Download bei www.energyglobe.com/award

Pressefotos bei www.energyglobe.com/pressefotos (Fotocredit: GEG Agency)

Rückfragen & Kontakt:

Energy Globe Foundation, Mag. Cornelia Kirchweger
Tel.: 07617-2090-30, Mobil: 0664 390 60 90
cornelia.kirchweger@energyglobe.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GEG0001