LR Dobernig: Mehr Geld für Facharztausbildung in Kärnten!

Erhöhung um 35 Prozent auf 502.300 Euro - Wichtiger Beitrag für die qualitative Gesundheitsversorgung in Kärnten

Klagenfurt (OTS) - Für die Facharztausbildung in Kärnten wird es im kommenden Jahr um 35 Prozent mehr Geld geben. Das gibt heute, Donnerstag, Finanzlandesrat Harald Dobernig (FPK) als Vorsitzender der Gesundheitsplattform im Kärntner Gesundheitsfonds bekannt. "Konkret erhöhen wir 2011 die Mittel für den Facharztausbildungspool um 130.000 Euro auf 502.300 Euro. Außerdem werden für das laufende Jahr zusätzlich benötigte Mittel für die Facharztausbildung in Höhe von 63.000 Euro durch interne Umschichtungen bereitgestellt. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag für die qualitative Gesundheitsversorgung in Kärnten", hält Dobernig fest.

Ziel des Facharztausbildungspools beim Kärntner Gesundheitsfonds ist es, den Ärzten die Teilnahme an anstaltsübergreifenden Facharzt- oder Additivfacharztausbildungen an einer Ausbildungskrankenanstalt zu erleichtern. Dazu ersetzt der Kärntner Gesundheitsfonds der Ausbildungskrankenanstalt die Gehaltskosten der auszubildenden Ärzte.

"Eine hochwertige Facharztausbildung ist ein wichtiger Bestandteil einer optimalen Gesundheitsversorgung in Kärnten. Daher stellen wir mehr Geld für die Facharztausbildung zur Verfügung. Letztlich kommt diese Maßnahme den Patientinnen und Patienten in Kärnten zugute", so Dobernig abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Elmar Aichbichler
Pressesprecher Landesrat Mag. Harald Dobernig
Tel.: 05 0 536 22515 oder 0664 80536 22515

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001