"Mini macht Musik" im Technischen Museum Wien

Kleinkinderbereich mit neuen Experimenten

Wien (OTS) - Für Kinder im Kindergarten- und Vorschulalter bietet das Technische Museum Wien einen eigenen Erlebnisbereich, der zum spielerischen Erstkontakt mit der Technik und der Institution Museum einlädt: das Mini-TMW.

Das Mini-TMW umfasst einen Raum von 350 m2 auf mehreren Ebenen und wird regelmäßig um neue Experimente ergänzt. Ein wichtiges Element hierfür ist der begehbare Schneckenzylinder - das "Mini-nano", in dem kleine Wechselausstellungen gezeigt werden. Derzeit steht das "Mini-nano" unter dem Motto "Mini macht Musik".
An den interaktiven Stationen können die jüngsten MuseumsbesucherInnen das Hören zum Erlebnis werden lassen und sich kreativ mit - teilweise kuriosen - Instrumenten auseinandersetzen.

Täglich hören Kinder Musik, sprechen und nehmen Geräusche und Töne in der Natur und im Alltag wahr. Man muss kein Instrument spielen können, um Musik zu machen. Es reicht schon ein Alltagsgegenstand dem man Geräusche entlocken kann. Intuitiv begreifen die Kinder, dass man damit nicht nur Krach machen kann, sondern auch unterschiedliche Lautstärken erzeugen kann.

Das neu bespielte Mini-nano wird am Sonntag, 28. November 2010 von 13.00 bis 17.00 Uhr präsentiert. Für unsere jüngsten BesucherInnen stehen spannende Experimente bereit:

* Kann man Schall fühlen?

* Ein Puzzle zum Hören?

* Wie sehen Schallwellen aus?

Das Mini ist während der Museums-Öffnungszeiten besuchbar. An Wochenenden laden - zu festgesetzten Zeiten - kindgerechte Experimente zum Mitmachen ein.

Rückfragen & Kontakt:

Technisches Museum Wien
Mag. Barbara Hafok
Mariahilfer Straße 212, 1140 Wien
Tel. 01/899 98-1200
barbara.hafok@tmw.at
www.technischesmuseum.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMW0001