"Stop Armut!" in ganz Österreich: Volkshilfe-Aktionstag

Die Volkshilfe erhebt im ganzen Land das Stoppschild gegen die Armut.

Wien (OTS) - Die Volkshilfe ist heute schon seit den frühen Morgenstunden in ganz Österreich unterwegs, um am Aktionstag "Stop Armut" auf die zunehmende Armut im Land aufmerksam zu machen. In allen Bundesländern versammeln sich in über 80 Veranstaltungen und Aktionen haupt- und ehrenamtliche MitarbeiterInnen sowie UnterstützerInnen, um gemeinsam ihre Stimme gegen soziale Ausgrenzung zu erheben.

Volkshilfe-Präsident Univ.-Prof. Dr. Josef Weidenholzer erklärt, warum das Thema "Armut" eine Stimme braucht: "1 Million Menschen in Österreich sind armutsgefährdet. Fast 500.000 leben in akuter Armut. Die Bekämpfung von Symptomen in Form von Soforthilfe ist hier wichtig, die Volkshilfe begnügt sich aber nicht nur mit kurzfristiger Hilfe. Als zivilgesellschaftliche Organisation beziehen wir in der öffentlichen Debatte Position für Armutsvermeidung, Existenzsicherung und gerechte Chancen auf ein selbstbestimmtes Leben für alle Menschen, die in Österreich leben."

In allen Bundesländern gibt es auf großen Straßenkreuzungen, Plätzen und Märkten Aktionen, die Volkshilfe-AktivistInnen rütteln mit "STOP ARMUT!"-Schildern die Menschen auf, reden mit Passanten, und verteilen Suppe, Tee sowie Info-Material zur steigenden Armut in Österreich.

In Wien bietet die Volkshilfe am frühen Abend ein besonderes Event: die exklusive Vorpremiere von "Blickwechsel - 12 Szenen vom Leben in Armut". Die Volkshilfe stattete für dieses Filmprojekt vier armutsbetroffene Menschen mit einer Kamera aus und ließ sie ihr über ihr Leben und ihre Situation erzählen - aus der eigenen Perspektive.

Auch die Junge Volkshilfe beteiligt sich erstmals am Aktionstag:
Unter dem Motto "Butterbrot für Alle!" lädt sie heute zum Clubbing ins Wiener "Flex" und ruft zu weiteren Spenden auf: Wer kommt, trägt zur Unterstützung von in Not geratenen Wiener Familien bei. Mit dem Reinerlös werden ganz besondere Lebensmittelpakete geschnürt, die als verfrühtes Weihnachtsgeschenk überreicht werden.

Fotos aus den Bundesländern sowie weitere Informationen finden Sie unter www.volkshilfe.at

"armut tut weh."-Spendenkonto: PSK 90.175.000, BLZ 60000

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Daniel Auer
Öffentlichkeitsarbeit Volkshilfe Österreich
Mobil: 0676 / 83 402 225
Mail: daniel.auer@volkshilfe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VHO0001