BZÖ-Ebner: Vassilakou plant Turbo für Massenzuwanderung

Wien (OTS) - Die von der Neo-Vizebürgermeisterin Vassilakou geforderte sofortige Freigabe von Gemeindewohnungen für Zuwanderer kritisiert BZÖ-Generalsekretär Christian Ebner: "Damit plant Vassilakou einen Turbo für die Massenzuwanderung!" Während Österreich für benötigte gut ausgebildete Experten wegen der hohen Abgabenbelastung immer unattraktiver werde, steige die Zahl der "Sozialstaatmigranten".

Ebner erinnerte, dass es aufgrund der jährlich rund 15.000 Asylanträge bereits große Probleme gibt. Er fordert erneut die Umsetzung des BZÖ-Ausländerchecks, bei dem sich Zuwanderer ihre Ansprüche auf Sozialleistungen Schritt für Schritt erarbeiten. "Nicht die, die wollen, sollen kommen, sondern die, die wir brauchen", verlangte Ebner.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0002