Kräuter zu Foglar: "Verteilungspolitische Zielsetzung Foglars findet volle SPÖ-Unterstützung"

Klare Aussagen zur Bankenabgabe

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Bundesgeschäftsführer Günther Kräuter unterstützt vollinhaltlich die heutigen Kernaussagen zu mehr Verteilungsgerechtigkeit von ÖGB-Präsident Erich Folgar im Rahmen der ORF-Pressestunde. Kräuter: "Die Entlastung von Arbeit und die stärkere Belastung von Vermögen ist für die zweite Hälfte der Legislaturperiode erklärtes Ziel sozialdemokratischer Politik. Auch Bundeskanzler Werner Faymann hat bei verbesserter Konjunkturlage, wie auch im Regierungsprogramm vorgesehen, eine fortgesetzte Diskussion zu mehr Verteilungsgerechtigkeit angekündigt", so Kräuter am Sonntag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst.****

Es müsse zu einer Entlastung von Einkommen um die 2000 bis 3000 Euro und zu einer stärkeren Vermögensbesteuerung kommen, die Finanztransaktionssteuer oder eine Börseumsatzsteuer Neu sowie ein Ende der Absetzbarkeit von Managergehältern jenseits der 500.000 Euro müsse umgesetzt werden, so Kräuter. "Wir konzentrieren uns auf die drei noch offenen Punkte unseres 8-Punkte Programms zu mehr Verteilungsgerechtigkeit vom letzten SPÖ-Bundesparteitag", betonte Kräuter. Besonders positiv seien auch die klaren Vorstellungen Foglars zur Bankenabgabe zu werten, der mit großer Deutlichkeit ein Überwälzen auf Bankkunden oder die Belegschaften der Institute zurückgewiesen hat, so Kräuter.(Schluss)mp/sc

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002