VP-Korosec zu AKH-Korruptionsfällen: Jede Woche wird eine neue Leiche im AKH-Sumpf entdeckt.

Die Zeit der Schönrederei ist endgültig vorbei!

Wien (OTS) - "Mit den Korruptionsvorwürfen um das Wiener AKH hat nun die jahrelange Schönrederei in der Gesundheitspolitik Wiens ihr abruptes Ende gefunden", weiß ÖVP Wien Gesundheitssprecherin LAbg. Ingrid Korosec.
Zwar mangle es in Wien bereits seit Jahren beim Gesundheitsmanagement, jedoch wollten die Stadtverantwortlichen bis zuletzt nicht wahrhaben, dass der Gesundheitsbereich derart im Argen liege, so Korosec weiter.

"Noch bei der von der ÖVP verlangten Sondersitzung des Gesundheitsausschusses haben uns die Stadtverantwortlichen das AKH als 'Ort wo Milch und Honig fließen' verkaufen wollen. Doch jetzt, wo jede Woche eine neue Leiche im Korruptionssumpf des AKH entdeckt wird, sind die Fehler im Gesundheitsmanagement Wiens nicht länger wegzuleugnen", ist sich Korosec sicher.

"Es ist an der Zeit, dass die zuständige SP-Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely endlich die Realitäten anerkennt und dementsprechend handelt. Sie ist politisch verantwortlich. Sie muss den Korruptionssumpf im AKH endlich trockenlegen." , so die ÖVP Wien Gesundheitssprecherin abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001