FPÖ-Gartelgruber: ÖVP-Frauen wählen den Reißverschluss

Innsbruck (OTS) - "Wenn die ÖVP-Frauen heute in Innsbruck ihre
neue Frauenchefin Dorothea Schittenhelm wählen, dann wählen sie das von ihr geforderte Reißverschlusssystem bei der Listenerstellung gleich mit", sagte die freiheitliche Frauensprecherin NAbg. Carmen Gartelgruber. Damit kapitulieren die ÖVP-Frauen vor linken Sozialromantikern und geben gleichzeitig ihrem Obmann Josef Pröll einen schweren Rucksack mit auf den Weg, wenn er die Bundesliste nur mehr im Reißverschlusssystem erstellen dürfe.

Starre Quotenregelungen seien nicht geeignet Frauen in der Politik stark zu machen, was das abschreckende Beispiel der neuen ÖVP-Staatssekretärin eindrucksvoll beweise, so Gartelgruber. Frau sein alleine sei zu wenig Qualifikation, in diesem Fall aber durch die extrem dünne Personaldecke der ÖVP zu erklären, so Gartelgruber zu Remmler.

Frauen müssten verstärkt motiviert werden, in Politik zu gehen, so Gartelgruber, die derzeit ein zweitägiges Seminar mit den freiheitlichen Frauen in Tirol, abhält. "Motivation und gute Ausbildung sind wichtige Kriterien um in der Politik erfolgreich zu sein", so Gartelgruber, die sich von der neuen ÖVP-Frauenchefin mehr Durchsetzungskraft erwartet, als von der alten.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0004