Kinderfreunde: "Eine Minute für Kinderrechte stehenbleiben"

Wien (OTS) - Wer Morgen um 14.22 Uhr ein weißes Tuch in der Hand hält, hat wahrscheinlich keinen Schnupfen, sondern beteiligt sich an der Aktion der Kinderfreunde unter dem Titel '60 Sekunden für die Rechte aller Kinder'. Das Ziel der Aktion: Die Kinderrechte müssen endlich in die Bundesverfassung!

Die Kinderfreunde rufen dazu auf, am Samstag um 14.22 Uhr ein Zeichen zu setzen. Überall in Österreich werden Menschen für die Kinderrechte stehenbleiben und ein weißes Band, Tuch, T-Shirt oder ähnliches in die Luft halten. "Wir haben Rückmeldungen von Kindergruppen und Eltern aus allen Winkeln der Republik. Morgen werden sich tausende an unserer Aktion für mehr Kinderrechte beteiligen. Mit der Aktion schaffen wir es, Kinder und Eltern über die Kinderrechte zu informieren und selbst für dieses wichtige Anliegen aktiv zu werden.", so Gernot Rammer, Bundesgeschäftsführer der Österreichischen Kinderfreunde.

In vielen Städten, etwa in Linz, Graz, Innsbruck und in mehr als 100 Gemeinden werden wieder größere Aktionen durchgeführt. Die größte davon wird in Wien am Stephansplatz stattfinden. Ab 14.00 Uhr laden die Wiener Kinderfreunde zu einer Kundgebung ein. Christian Morawek, Geschäftsführer der Wiener Kinderfreunde dazu: "Wir werden auf die Kinderrechte und besonders auf die Probleme im Asylbereich aufmerksam machen. Um 14.22 Uhr werden wir dann mit der Aktion '60 Sekunden für die Rechte aller Kinder' gemeinsam ein eindrucksvolles Zeichen dafür setzen, dass die Kinderrechte in den Verfassungsrang gehoben werden."

Morawek und Rammer laden alle Eltern und SchülerInnen ein, sich am Stephansplatz oder an jedem anderen Platz in Österreich für Kinderrechte einzusetzen. "Eine Minute sollten wir alle für die Rechte der Kinder Zeit haben.", so Rammer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. (FH) Daniel Bohmann
Tel.: 01 / 512 12 98 / 60, Mobil: 0699/19529488

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KIB0001