ASFINAG und Einsatzkräfte unterfertigen Positionspapier als Planungsgrundlage für Lärmschutzwände

Wirtschaftlichkeit und Sicherheit damit weiterhin auf hohem Niveau

Wien (OTS) - Die beiden ASFINAG Vorstände, DI Alois Schedl und Dr. Klaus Schierhackl unterzeichneten gestern Donnerstag den 18. November 2010, gemeinsam mit den Vertretern der Einsatzkräfte Kons. Leo Pallwein-Prettner (Vizepräsident ÖRK) und KomR LBD Josef Buchta (Präsident des ÖBFV), sowie dem Vertreter der Exekutive, Oberst Klaus Scherleitner, das Positionspapier für den Lärmschutz, das als zukünftige Planungs- und Evaluierungsgrundlage dient.

DI Schedl und Dr. Schierhackl erklären die Wichtigkeit dieses Übereinkommens: "Damit schreiben wir die wichtigsten Eckpunkte zur Aufrechterhaltung der Sicherheit für den Ereignisfall gemeinsam fest. Die bereits bisher sehr gut laufende Zusammenarbeit mit den Einsatzorganisationen bei der Planung und Evaluierung von Lärmschutzwänden erhält nun zusätzlich ein Übereinkommen und wird damit im Sinne der Verkehrssicherheit noch weiter optimiert".

Inhalt dieses Positionspapiers ist neben der Einbindung der Einsatzkräfte in die Planung und Evaluierung auch die grundsätzliche Festschreibung der baulichen Maßnahmen, die Festlegungen für Angriffswege und Notausgänge sowie der Rettungsplätze und Zufahrten.

Die ASFINAG und die Einsatzkräfte stehen im ständigen Dialog für die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer.

Rückfragen & Kontakt:

Alexandra Vucsina-Valla
ASFINAG Service Gesellschaft
Pressesprecherin für Wien, NÖ, Bgld
TEL: +43(0)50 108 17825
MOB: +43 664 60108 17825
E-Mail: alexandra.vucsina-valla@asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001