Neuer Käufer: 56 OMV Tankstellen gehen an PKN ORLEN

Wien (OTS) - - OMV verkauft 56 Tankstellen in den deutschen Bundesländern Thüringen und Sachsen an ein Tochterunternehmen des polnischen Mineralölkonzerns PKN ORLEN

- Mit dem Verkauf verfolgt OMV weiterhin das strategische Ziel, ihre Geschäftsaktivitäten auf Süddeutschland zu fokussieren

- Veräußerte Tankstellen werden von ORLEN Deutschland GmbH erworben und unter eigener Marke weitergeführt

- Beide Unternehmen setzen auf eine schnelle Genehmigung ihres Antrags seitens des zuständigen Kartellamts

Die Unterzeichnung des Kaufvertrags zwischen der OMV Deutschland GmbH und der ORLEN Deutschland GmbH über 56 OMV Tankstellen in den deutschen Bundesländern Thüringen und Sachsen fand am 17. November 2010 statt. Die OMV hat sich für einen neuen Käufer entschieden, da der Abschluss des vom Bundeskartellamt beeinspruchten Erwerbs dieser Tankstellen durch TOTAL zeitlich nicht absehbar war. Die Transaktion bedarf noch der Genehmigung des Bundeskartellamts. OMV und PKN ORLEN setzen auf eine schnelle kartellrechtliche Genehmigung. Unmittelbar danach wird die Übergabe der Tankstellen erfolgen. ORLEN will die Tankstellen unter eigener Marke weiterbetreiben. Über den Kaufpreis wurde beiderseitiges Stillschweigen vereinbart.

Im April 2009 hatte das Bundeskartellamt den Verkauf von 59 OMV Tankstellen in Thüringen und Sachsen - drei Tankstellen davon sind mittlerweile geschlossen - an den französischen Mineralölkonzern TOTAL untersagt. Nach einem vorläufigen, positiven Urteil des Oberlandesgerichts Düsseldorf verhinderte eine Rechtsbeschwerde des Bundeskartellamts beim Bundesgerichtshof erneut den Abschluss des Verkaufs an TOTAL. Nachdem für die OMV eine baldige Entscheidung nicht absehbar war, hat sich der führende Energiekonzern im europäischen Wachstumsgürtel für einen neuen Kaufinteressenten entschieden.

Die OMV Deutschland GmbH und die ORLEN Deutschland GmbH können durch diese Transaktion ihre jeweiligen strategischen Zielsetzungen nachhaltig vorantreiben. Von dem Verkauf profitieren ebenso die derzeitigen Tankstellenpartner und Kunden, da die Tankstellen von ORLEN weiterbetrieben werden. OMV und PKN ORLEN setzen auf eine schnelle Genehmigung ihres Antrags seitens des zuständigen Kartellamts.

Im Vordergrund steht für die OMV mit 338 Tankstellen vorwiegend in Bayern und Baden-Württemberg weiterhin ein qualitatives Wachstum mit Fokus auf Süddeutschland. Dabei konzentriert sich das Unternehmen auf die bestehenden Premium Standorte und den Ausbau der Qualitätsführerschaft. Die starke Marktposition der OMV im süddeutschen Raum wird dadurch weiter gesichert.

Hintergrundinformationen:
Historie
Im Rahmen der Investitions- und Wachstumsstrategie für Deutschland kündigte die OMV im Mai 2008 eine schärfere Marktfokussierung und eine damit einhergehende Steigerung der Netzeffizienz an. Dabei sollte der Verkauf von 59 OMV Tankstellen in den Bundesländern Thüringen und Sachsen die Wettbewerbsfähigkeit und den weiteren Erfolg im süddeutschen Raum nachhaltig sichern. Im April 2009 teilte die Kartellamtsbehörde der OMV mit, dass der Verkauf an TOTAL kartellrechtswidrig sei. Aufgrund dieser Entscheidung des Bundeskartellsamts hatten OMV und TOTAL im Mai 2009 offiziell Beschwerde beim Oberlandesgericht in Düsseldorf eingelegt. Nach Beschluss des Oberlandesgerichts Düsseldorf im August 2010 wurde die Übernahme der OMV Tankstellen durch TOTAL für zulässig erklärt. Im September 2010 legte das Bundeskartellamt dagegen Rechtsbeschwerde beim Bundesgerichtshof ein.

OMV Deutschland GmbH
Die OMV Deutschland verfügt derzeit über rund 400 Tankstellen, davon allein in Bayern 260, das entspricht einem Marktanteil von rund 12%. Weitere Stationen befinden sich in Sachsen, Thüringen, Baden Württemberg und Hessen. Neben Tankstellen erwarb die OMV 2003 45% der Bayernoil Raffinerie GmbH und stockte ihre Anteile an der Trans Alpine Pipeline auf 25% auf. Mit einer jährlichen Verarbeitungskapazität von 8,2 Mio Tonnen verfügt die OMV über 43% der Raffineriekapazität Bayerns und ist damit der wichtigste Anbieter von Mineralölprodukten.

OMV Aktiengesellschaft
Mit einem Konzernumsatz von EUR 17,92 Mrd und einem Mitarbeiterstand von 34.676 im Jahr 2009 ist die OMV Aktiengesellschaft eines der größten börsennotierten Industrieunternehmen Österreichs. Als führender Energiekonzern im europäischen Wachstumsgürtel ist der OMV Konzern im Bereich Raffinerien & Marketing (R&M) in 12 Ländern tätig. Im Bereich Exploration & Produktion (E&P) ist die OMV in 16 Ländern auf vier Kontinenten aktiv. Der Bereich Gas & Power (G&P) verkauft jährlich rund 13,1 Mrd m3 Gas. Durch das 2.000 km lange österreichische Gasleitungsnetz der OMV transportiert G&P jährlich rund 75 Mrd m3 Erdgas. Der Central European Gas Hub der OMV zählt mit ca. 23 Mrd m3 jährlichem Handelsvolumen zu den wichtigsten Gashubs Kontinentaleuropas.

Die OMV ist der führende Energiekonzern im europäischen Wachstumsgürtel mit Öl- und Gasreserven von rund 1,19 Mrd boe, einer Tagesproduktion von rund 316.000 boe in Q3/10 und einer jährlichen Raffineriekapazität von rund 26 Mio t. Die OMV verfügt über 2.310 Tankstellen in Q3/10. Der Marktanteil des Konzerns im Bereich R&M im Donauraum beträgt damit rund 20%.

Durch den Erwerb von Anteilen an der Petrol Ofisi, Türkeis führendem Unternehmen im Tankstellen- und Kundengeschäft, baute die OMV ihre führende Position im europäischen Wachstumsgürtel weiter aus.

Die 3plus Strategie der OMV kombiniert die Stärken der drei Geschäftsbereiche E&P, G&P und R&M zur optimalen Versorgung der drei Kernmärkte Mittel- und Osteuropa, Südosteuropa und der Türkei. Die entstehenden Synergien nutzt die OMV zur Verlängerung ihrer Wertschöpfungskette von Öl über Gas hin zu Strom und dem Einsatz von Erneuerbaren Energien.

Nachhaltigkeit
Die OMV hat den UN Global Compact unterzeichnet und fördert aktiv die Werte, zu denen sie sich in ihrem Code of Conduct verpflichtet hat. Sie übernimmt Verantwortung für Mensch und Umwelt, vor allem in sozial und wirtschaftlich sensiblen Regionen. Die OMV setzt laufend Schritte, um die wirtschaftliche, ökologische und soziale Dimension in ihrem geschäftlichen Handeln verantwortungsvoll zu berücksichtigen. Das Unternehmen berichtet regelmäßig über seine entsprechenden Aktivitäten in einem Nachhaltigkeitsbericht, der gemeinsam mit dem Geschäftsbericht erscheint, und orientiert sich dabei an den international anerkannten Berichtsstandards der Global Reporting Initiative (GRI).

ORLEN Deutschland GmbH
Die ORLEN Deutschland GmbH betreibt seit 2003 ein Tankstellennetz, bestehend aus 518 Standorten in der Nordhälfte Deutschlands -größtenteils unter der Marke star. Das Unternehmen mit Sitz in Elmshorn bei Hamburg hat im Jahr 2009 einen Umsatz von 2,55 Milliarden Euro erreicht.

ORLEN Deutschland GmbH gehört zur Kapitalgruppe des polnischen Mineralöl- und Petrochemiekonzern PKN ORLEN SA, der mit einem Jahresumsatz von 15,7 Milliarden Euro im 2009 das größte mittelosteuropäische Unternehmen ist.

PKN ORLEN SA ist in Warschau und London börsennotiert. Der Konzern betreibt 7 Raffinerien in Polen, Tschechien und Litauen. Zum Konzern gehören mehr als 2.600 Tankstellen in Polen, Deutschland, Tschechien und Litauen. Weitere Informationen zu ORLEN finden Sie im Internet unter www.orlen-deutschland.de und www.orlen.pl

Rückfragen & Kontakt:

OMV Media Relations
Michaela Huber
Tel.: +43 1 40440 21661
michaela.huber@omv.com

Sven Pusswald
Tel.: +43 1 40440 21246
sven.pusswald@omv.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OMV0001