Seniorenbund begrüßt Hauptverbands "Masterplan-Gesundheit"

Begrüßen bekannt gewordene Ziele und Pläne

Wien (OTS) - "Nach den ersten Details, die wir heute den Medien entnehmen können, hat der Hauptverband der Sozialversicherungsträger unsere volle Unterstützung bei der Umsetzung seines Masterplan Gesundheit. Diesen konstruktiven Beitrag des führenden System-Verantwortlichen sollte man nun rasch diskutieren, um möglichst bald konkrete Schritte zur Umsetzung vorzunehmen", erklärt Heinz K. Becker Generalsekretär des Österreichischen Seniorenbundes.

"Wenn laut Medienberichten nun endlich bundeseinheitliche Planungsansätze, bedarfsorientierte Zahlungsströme, ein unabhängiges Controlling und der längst überfällige Abbau der teueren Akutbetten zu Diskussion stehen, so kann man dies nur unterstützen. Wir gehen daher davon aus, dass der zuständige Gesundheitsminister nun möglichst rasch alle System-Partner an den Tisch holt, um diese Vorschläge auch umsetzten zu können", fordert Becker nun handfeste Umsetzungsbemühungen von Gesundheitsminister Stöger.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund, Susanne Kofler,
Tel.: 0650-581-78-82,
skofler@seniorenbund.at; www.seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0004