Türkischer Botschafter: BZÖ-Scheibner: Wer Österreich beschimpft, ist untragbar und muss das Land verlassen

Wien (OTS) - In seinem Debattenbeitrag übte der stellvertretende Bündnisobmann und außenpolitische Sprecher des BZÖ, Abg. Herbert Scheibner, heftige Kritik an den Aussagen des türkischen Botschafters in Wien und an dem Verhalten von Außenminister Spindelegger. "Wer Österreich beschimpft, ist nicht der Vertreter seines Landes, der hat das Land zu verlassen und ist untragbar geworden. Wir brauchen von diesem Botschafter keine Belehrungen", so Scheibner, der daran erinnerte, dass es ein Einmischungsverbot für Botschafter gibt.

"Wenn aus einem Land Millionen von Analphabeten mit einem Wertebewusstsein aus dem Mittelalter nach Westeuropa kommen und sich nicht einbinden wollen, dann soll er zuerst die Hausaufgaben in seinem Land erfüllen, uns nicht kritisieren, nicht Aufwiegeln und nicht Aufhetzen", so Scheibner in Richtung des türkischen Botschafters und zum Außenminister meinte der außenpolitische Sprecher des BZÖ: "Herr Außenminister, da hätten wir uns schon erwartet, dass sie nicht nur kritisieren, denn soweit ich weiß, haben sie lediglich einen Beamten zu dem Gespräch mit dem Botschafter geschickt. Sie haben nicht einmal selber mit diesem Botschafter gesprochen. Österreich lässt sich nicht erpressen".

"Ein Land, das Menschenrechtsprobleme hat und Grenzen von einem EU-Land nicht anerkennt - da werden die Grundsätze der EU von Anfang an gebrochen", kommentierte Scheibner den Wunsch der Türkei, der EU beitreten zu können.

Peinlich sei für Scheibner der Empfang in der türkischen Botschaft gewesen, bei dem sich ranghohe rote und grüne Politiker die zweite Türkenbelagerung erklären ließen. "Als Gastgeschenk an ihren Botschafter Kadri Ecvet Tezcan haben vergangene Woche türkische Unternehmer nämlich eine Darstellung der zweiten Türkenbelagerung Wiens durch Truppen des Osmanischen Reiches gewählt", erklärte Scheibner, der von diesem Empfang ein Foto präsentierte.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0005