FPÖ-Vilimsky: Kommunikationsspitzel Strobl muss umgehend ORF verlassen!

Anzeige von Stiftungsrat Steger gegen Strobl schon am Weg

Wien (OTS) - "Die Abhöraffäre am Küniglberg muss endlich Konsequenzen nach sich ziehen. Dies ist eine Frage der Unternehmenshygiene, bei der es keinerlei Deutungsspielraum gibt", so heute FPÖ-Generalsekretär NAbg. Harald Vilimsky, der erneut den sofortigen Abgang von Kommunikationschef Pius Strobl forderte. "Das heißt entweder freiwilliger Abgang, Entlassung oder Suspendierung unter Wegfall der Bezüge", so Vilimsky.

Mittlerweile sei auch die Anzeige von Stiftungsrat Dr. Norbert Steger gegen Strobl am Weg zur Staatsanwaltschaft, zumal auch die Verdachtslage auf Abhörung im Stiftungsrat im Raum stehe. Diese kleine Watergate-Affäre schade dem ORF, dem österreichischen Journalismus, sowie auch der Demokratie in Österreich. Strobl sei keinen Tag länger tragbar, so Vilimsky.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0013