Volkshilfe Preview: Blickwechsel

Film zeigt zwölf Szenen vom Leben in Armut, von den Betroffenen selbst gefilmt

Wien (OTS) - Die Volkshilfe Österreich hat ein spezielles Filmprojekt umgesetzt, bei dem die Perspektive umgedreht wird. Nicht über Menschen mit Armutserfahrung wird berichtet, sondern vier Menschen erzählen mit der Kamera in der Hand ihre eigene Geschichte.

Der Film "Blickwechsel" wurde vom Ministerium für Konsumentenschutz, Arbeit und Soziales und der Europäischen Union gefördert und mit Unterstützung von Ströck Brot umgesetzt. Beim Internationalen Filmfestival der Menschenrechte Anfang Dezember in Wien erlebt der Film seine Premiere, Infos unter www.thishumanworld.com.

Preview: Blickwechsel

Blickwechsel (Dauer: 50 min.)
12 Szenen vom Leben in Armut

Zur Begrüßung werden der Vorsitzende der Volkshilfe Wien LT-Präs.
a. D. Johann Hatzl und der Präsident der Volkshilfe Österreich
Univ.-Prof. Dr. Josef Weidenholzer sprechen. Das Filmteam Christina
Steinle, Florian Binder und Verena Fabris stellen den Film vor, nach
der Vorführung besteht die Möglichkeit zu Gesprächen mit den
ProtagonistInnen. Moderiert wird die Veranstaltung von Erwin Berger.
Im Anschluss lädt die Volkshilfe Wien zu einem Imbiss.

Wir laden alle MedienvertreterInnen sehr herzlich zur Preview ein.

Datum: 23.11.2010, um 17:30 Uhr

Ort:
Volkshilfe Würfel
Muthgasse 105, 1190 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Daniel Auer
Kommunikation Volkshilfe Österreich
T: 0676 83 402 225
M: daniel.auer@volkshilfe.at
www.volkshilfe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VHO0001