Goldener Rathausmann für Siegfried Ramler und Maximilian Schell

Wien (OTS) - Siegfried Ramler und Maximilian Schell wurden am Donnerstag mit dem "Goldenen Rathausmann" geehrt. Das Leben beider ist eng mit den Nürnberger Prozessen verbunden, die am 20. November vor nunmehr 65 Jahren ihren Anfang nahmen. Vizebürgermeister Michael Ludwig, der die Auszeichnung vornahm, würdigte die Geehrten hinsichtlich ihres Engagements und der Weitergabe wesentlicher Erfahrungen als Zeitzeugen. "Mit der Auszeichnung soll auch zum Ausdruck gebracht werden, dass sich Wien nach wie vor mit dieser Zeit und deren Aufarbeitung auseinandersetzt", so Ludwig.

Der 1924 in Wien geborene Siegfried Ramler konnte 1938 mit einem Kindertransport nach England flüchten. Gegen Ende des Krieges schloss er sich freiwillig den alliierten Truppen an. Ramler war als einer der ersten Simultandolmetscher im Team der amerikanischen Anklage maßgeblich an der Aufklärung der Taten des 3. Reiches bei den Nürnberger Prozessen beteiligt. Er befindet sich derzeit für eine Vortragsserie in Wien. Ramler zeigte sich nostalgisch wieder in seiner Geburtsstadt zu sein. Der Preis sei "ein Zeichen für die Menschenrechte, die durch die Nürnberger Prozesse vorangetrieben wurden".

Auch die Familie von Maximilian Schell verließ Wien 1938 nach dem Anschluss und wanderte in die Schweiz aus. 1962 erhielt der Schauspieler, Regisseur und Produzent für seine Darstellung des Nazi-Verteidigers Hans Rolfe in dem Film "Das Urteil von Nürnberg" den Golden Globe und auch den Oscar als bester männlicher Hauptdarsteller. Spätestens diese Rolle, verbunden mit den Auszeichnungen machten den heute 79-Jährigen zum internationalen Star. Schell betonte in seiner Dankesrede: "Die Zeit damals war grauenhaft. Menschenrechte wurden mir Füßen getreten. Leider gibt es noch genügend Länder wo das heute noch der Fall ist." (schluss) tai

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Ina Taxacher
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81084
E-Mail: ina.taxacher@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009