AVISO: 22. November 10 Uhr Pressekonferenz von Präsidentin Prammer 17 Uhr: Margaretha Lupac-Stiftung - Verleihung des Demokratiepreises

Wien (PK) - Nationalratspräsidentin Barbara Prammer lädt am kommenden Montag, dem 22. November um 10 Uhr herzlich zu einer Pressekonferenz in das Pressezentrum des Parlaments ein. Anlass
ist die Verleihung des Demokratiepreises 2010 der Margaretha Lupac-Stiftung und die Präsentation einer Publikation über die Stiftung.

Margaretha Lupac, die der Republik Österreich in ganz besonderer Weise verbunden war, hat mit letztwilliger Verfügung ihr ganzes Vermögen dem Parlament vermacht. 2001 wurde im Gedenken an sie
eine Stiftung gegründet. Die Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, Demokratie, Parlamentarismus und Toleranz im politischen Diskurs in Fragen der Politik, der Kunst und der
gesellschaftlichen Entwicklungen zu fördern und zu festigen.

Margaretha Lupac wäre heuer 100 Jahre alt geworden. Um dieses Ereignis entsprechend zu würdigen, erscheint im Rahmen der Schriftenreihe "Parlament Transparent" eine Publikation, welche
die Nationalratspräsidentin im Rahmen der Pressekonferenz vorstellen wird. Die Wertschätzung, die man dem Engagement von Margaretha Lupac entgegenbringt, manifestiert sich auch durch die namhaften Autorinnen und Autoren, die Beiträge für die
Publikation verfasst haben. Neben Grußworten von Bundespräsident Heinz Fischer und NR-Präsidentin Barbara Prammer finden sich
darin unter anderem Beiträge von Helmut Schmidt, Gesine Schwan, Hans-Gert Pöttering, Rita Süssmuth, Sonja Puntscher-Riekmann, Oliver Rathkolb, Brigitte Bierlein, Alexander Wrabetz und
Manfried Welan.

Verleihung des Demokratiepreises am Montag, 22. November, 17 Uhr

Die Überreichung des Demokratiepreises durch die Nationalratspräsidentin findet ebenfalls am kommenden Montag, dem 22. November um 17 Uhr im Abgeordneten-Sprechzimmer des
Parlaments im Rahmen eines Festakts statt.

Der Demokratiepreis der Margaretha Lupac-Stiftung geht heuer an Frauen und Fraueneinrichtungen. Der Preis wurde Gitta Martl, der langjährigen Generalsekretärin des Vereins Ketani, Direktorin Heidi Schrodt und "ihrem" Gymnasium Rahlgasse in Wien und dem
Verein "Frauen aus allen Ländern", Kultur -, Bildungs- und Beratungsinitiative in Innsbruck, zugesprochen. Die Preisträgerinnen wurden aus 74 Einreichungen ausgewählt.

Die Laudationes halten Oliver Rathkolb, Vorstand des Institus für Zeitgeschichte der Universität Wien, Brigitte Bierlein, Vizepräsidentin des Verfassungsgerichtshofs, und Alexander
Wrabetz, Generaldirektor des ORF. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0001