Molterer: Wenig Sensibilität und Spargesinnung bei Ministerin Bures

"Teures zweiseitiges Inserat in eigener Sache ist schlechtes Vorbild für die Notwendigkeit des Sparens"

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Wenig Sensibilität, schlechte Vorbildwirkung und mangelnde Spargesinnung ortet ÖVP-Abg. Mag. Wilhelm Molterer bei Infrastrukturministerin Doris Bures. "In Zeiten, in denen die Politik von allen Opfer verlangt, um das Budget zu sanieren, ein teures, zweiseitiges Inserat mit eigenem Konterfei in der Kronen Zeitung zu schalten, ist fast schon eine Provokation", so Molterer zu Bures heute, Donnerstag.

"Die Ministerin kann nicht als Mitglied der Bundesregierung und somit Mitverantwortliche für das Budget von allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern Einsparungen verlangen und nicht bei sich selbst anfangen. Mit diesem Inserat gibt Bures ein schlechtes Beispiel. Für teure Selbstbeweihräucherung ist derzeit kein Platz", schloss Molterer. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002